Anzeige

Bei der BKK Akzo Nobel stehen Familien und ihre Bedürfnisse im Vordergrund
Erweiterte Vorsorgeleistungen und Zusatzprogramme rund um Schwangerschaft, Baby, Kind

5Bilder

Weil bei der BKK Akzo Nobel Familien und ihre Bedürfnisse im Vordergrund stehen, bietet die regionale Krankenkasse ein umfangreiches Spektrum an verschiedenen, freiwilligen Zusatzleistungen rund um die Themen Schwangerschaft, Baby und Kind/Jugendliche an.

Angefangen beim Programm BKK Kinderwunsch bei ungewollter Kinderlosigkeit und anteiliger Kostenübernahme einer künstlichen Befruchtung, über verschiedene Programme zur Vermeidung von Frühgeburten (Hallo Baby & Baby Care), Hebammenrufbereitschaft und digitaler Hebammenberatung bis hin zu erweiterten Vorsorgeuntersuchungen für die Kleinsten, dem Programm BKK Starke Kids.

Erweiterte Vorsorgeleistungen für Kinder und Jugendliche

Vorsorgeuntersuchungen zählen zu den sinnvollsten Präventionsmaßnahmen. Dies gilt nicht nur für Erwachsene, sondern speziell auch für Kinder. Die gesetzlichen Vorsorgeuntersuchungen U1 bis U9 sowie J1 sind zwar umfangreich, jedoch weisen sie an einigen Stellen Lücken auf. Mit dem Premium-Gesundheitsprogramm BKK STARKE KIDS erhalten Kinder kostenfrei eine lückenlose Vorsorge für alle Entwicklungsphasen vom Baby bis zum Teenager.

• BKK Babycheck (1. - 5. Monat)
• Augenuntersuchung I (5. - 14. Monat)
• Sprachbeurteilung bei der U7 (20. - 27. Monat)
• Augenuntersuchung II (20. - 50. Monat)
• Sprachuntersuchung zur U7a (33. - 38. Monat)
• neolexon App für Kinder mit Artikulationsstörungen (3 - 7 Jahre)
• BKK Grundschulcheck I (7 - 8 Jahre)
• BKK Grundschulcheck II (9 - 10 Jahre)
• BKK Impfberatung HPV-Impfung
• Depressionsscreening (11 - 17 Jahre)
• BKK Jugendcheck (16 - 17 Jahre)

Für Kinder mit Artikulationsstörungen gibt es die neolexon Artikulations-App, um die Sprechentwicklung individuell zu fördern.

Kinderaugen - spielend gesund

Kurzsichtigkeit entwickelt sich oft schon in der Kindheit. Die Gründe reichen vom Dauerblicken auf Bildschirme bis zum Mangel an Tageslicht. Ein einfaches Mittel hilft, dem vorzubeugen: ausgiebig draußen zu spielen.

Das kindliche Sehvermögen ist erst im Alter von zehn bis zwölf Jahren voll ausgebildet. Dann sehen Kinder räumlich so gut wie die Großen und verfügen über ein Gesichtsfeld, das dem von Erwachsenen entspricht. Zu einer gesunden Entwicklung der Augen trägt bei, wenn man Kindern von klein auf auch Abwechslung für die Augen bietet: vom bunten Mobile überm Wickeltisch bis zu täglichen Aufenthalten draußen in der Natur, Der häufige Wechsel zwischen nahem und fernem Sehen beim Spielen tut den Augen gut. Besonders wichtig ist dabei das Tageslicht. Es hemmt bei Kindern das Längenwachstum des Augapfels. Lichtmangel lässt ihn in die Länge wachsen, was Kurzsichtigkeit verursacht – Kinder sehen Gegenstände in der Nähe also gut, entfernte hingegen unscharf. Experten vermuten zudem, dass häufiges langes Spielen an Bildschirmen ebenfalls Kurzsichtigkeit begünstigt. Also: Nichts wie raus in die Natur – mindestens eine Stunde am Tag. Tageslicht und Blickwechsel tun den Augen außerdem gut – auch bei Erwachsenen.

Regelmäßiger Augen-Check
Kinder können Sehprobleme selbst oft nicht zum Ausdruck bringen. Daher sind die regelmäßigen Sehtests im Rahmen der U-Untersuchungen beim Kinderarzt wichtig, um mögliche Sehstörungen frühzeitig zu erkennen. Von ihren Entwicklungsschritten beim Sehen hängt ab, ob Kinder neue Fähigkeiten erlangen: ob sie zum Beispiel als Schüler fit im Straßenverkehr sind oder in der Schule gut mitkommen. Gehen Sie daher im Zweifel mit Ihrem Kind lieber einmal mehr zum Arzt. Der Berufsverband der Augenärzte rät, alle Kinder spätestens im Alter von zweieinhalb bis dreieinhalb Jahren beim Augenarzt vorzustellen. Gab es in der Familie bereits Fälle von Fehlsichtigkeit, sollten die Kinder schon mit sechs bis neun Monaten augenärztlich untersucht werden.

Kurzsichtigkeit birgt Risiken
Beginnt die Kurzsichtigkeit schon im Kindesalter, besteht die Gefahr, dass sich die Sehfähigkeit bis ins Erwachsenenalter weiter verschlechtert. Ab – 6 Dioptrien ist laut der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) das Risiko für schwere Augenerkrankungen wie eine Netzhautablösung, Grünen Star oder Makuladegeneration erhöht.

FamiliePlus: Das Online-Vorsorgeprogramm für Familien

Wann steht der nächste Zahnarztbesuch oder die nächste U-Untersuchung der Kinder an? Was sind die besten Tricks im Umgang mit kleinen Trotzköpfen? Was muss ich bei der Ernährung beachten? Wie gehe ich mit Schulproblemen um? Entwickelt sich mein Kind altersgemäß?

Mit dem Online-Vorsorgemanager FamiliePlus erhalten Familien alle gesundheitsrelevanten Informationen aus einer Hand – maßgeschneidert für jedes Familienmitglied und immer zum richtigen Zeitpunkt. Wir begleiten Sie auf Ihrem Lebensweg: vom ersten Ultraschall in der Schwangerschaft bis zum 16. Lebensjahr Ihres Kindes. Dank der Vorsorge-Erinnerungsfunktion haben Sie alle wichtigen Gesundheitstermine Ihrer Familie im Blick. Zusätzlich bieten wir Ihnen jede Menge spannende Themen und Artikel rund um die Gesundheit Ihrer Liebsten. Eine übersichtliche Benutzeroberfläche für alle Familienmitglieder sorgt für den schnellen Überblick.

Diese Leistungen bietet die BKK Akzo Nobel gerade für Schwangere und Familien an:

Extras:
• BabyCare: Gesund durch die Schwangerschaft
• BKK Hallo Baby: Programm zur Frühgeburtenprävention
• Früherkennung und Vorsorge für Kinder und Jugendliche (BKK Starke Kids)
• BKK Kinderwunsch
• Elternkurse
• FamiliePlus - online-Vorsorgemanager
• Hebammen-Onlineberatung - Kinderheldin
• Hebammenrufbereitschaft
• Neolexon Artikulations-App
• Künstliche Befruchtung

Regelleistungen:
• Untersuchungen/Vorsorge zu Schwangerschaft und Geburt
• Mutterschaftsgeld
• Kinderkrankengeld

Bei der BKK Akzo Nobel sind Familien bestens versichert und versorgt.
Weitergehende Informationen zu den Leistungen rund um Schwangerschaft, Geburt und Familie finden Sie auf der Website der BKK Akzo Nobel unter https://www.bkk-akzo.de/leistungen/schwangerschaft-und-familie sowie viele weitere Service- und Leistungsangebote der Krankenkasse aus der Region, für die Region.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen