Klingender Advent in der Pfarrkirche in Mönchberg
Zarte Melodien und mächtige Klänge

Bläserklasse unter Leitung von Anne Rüttiger
5Bilder
  • Bläserklasse unter Leitung von Anne Rüttiger
  • Foto: Edmund Heiter
  • hochgeladen von Astrid Lurz

Zarte Melodien, strahlende Töne, mächtige Klänge und nachdenkliche Texte waren am 1. Adventssonntag in der Mönchberger Pfarrkirche zu hören. Die Vorsitzende Andrea Orth sprach die Begrüßungsworte, bevor ein abwechslungsreiches Programm die Besucher auf die vorweihnachtliche Zeit einstimmte. Nicole Steininger forderte vom Gesangverein 1874 Mönchberg mit Verstärkung einiger Röllbacher Sänger hohe Konzentration und lebhafte Dynamik. Besonders beeindruckend intonierten sie „Machet die Tore weit“ (A. Hammerschmidt) und den Graduale Hymnus „Locus iste“ von Anton Bruckner. Die Leiterin der Bläserklasse Anne Rüttiger ließ 9 sehr junge Blamusiker (Querflöten, Trompete, Klarinette, Saxophone) und 2 Schlagzeuger zeigen, dass sie mit voller Aufmerksamkeit und Präzision auf ihren Instrumenten besondere Weihnachtstimmung hervorrufen können. Diakon Ricker regte mit dem „Streit der 4 Adventskerzen“, die darüber ihre Aufgabe vergaßen und mit dem „Kleinen Engel“, der nicht vom „Frieden auf Erden“ singen wollte, solange die Menschen noch Kriege führten, zum Nachdenken an. Der gemischte Chor Röllbach sorgte mit „Maria durch ein Dornwald ging“ für Besinnlichkeit und überzeugte durch Stimmsicherheit und Vielfalt (Seht ,,das Wunder ist geschehen, Glorious Kingdom und Venite Adoremus). Die Chorleiterin Juliane Platz war leider erkrankt, doch Nicole Steininger führte die geübten Sänger souverän durch deren stimmungsvolles Programm. Tiefen Eindruck hinterließen die schwebenden Klänge von Nicole Steininger (Sopranstimme und Piano) und Johannes Schwarzer (Geige und Bassstimme) in ihren Soli. Das Frauenensemble lieferte weitere Nuancen der weihnachtlichen Besinnlichkeit, unterstützt durch die strahlenden Klänge der Geige. Annalena Orth bedankte sich bei allen Mitwirkenden. Die Spenden des Konzerts werden der Chorarbeit, der Bläserklasse und der Renovierung der Wendelinuskapelle zugutekommen. Zum Ausklang intonierten alle: „Im Advent ist ein Licht erwacht“.
Auf dem Kirchplatz erwartete der Pfarrgemeinderat die Besucher mit einem Glühweinstand. Eine gern genutzte Gelegenheit, dem Konzert trotz des frostigen Wetters noch ein wenig nach zu spüren.
Astrid Lurz

Autor:

Astrid Lurz aus Mönchberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.