Betriebsunfall - 65-Jährige quetscht sich Finger in Stanzmaschine ein

Pressebericht des PP Unterfranken vom 21.09.2016 - Bereich Untermain

OBERNBURG, LKR. MILTENBERG. Zu einem schweren Betriebsunfall ist es am Dienstagmorgen in einem stahl- und aluminiumverarbeitenden Betrieb gekommen. Die 65-jährige Arbeiterin kam mit schwerwiegenden Verletzungen in ein Krankenhaus. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Aschaffenburg in Zusammenarbeit mit der Berufsgenossenschaft und dem Gewerbeaufsichtsamt.

Die 65-Jährige hat sich gegen 10:00 Uhr zwei Finger einer Hand an einer Präge- und Stanzmaschine eingequetscht. Nach der medizinischen Erstversorgung brachte der Rettungsdienst die Schwerverletzte in ein Krankenhaus.

Die Ursachen des Unfalls und die Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften sind nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Berufsgenossenschaft für Handel- und Warenlogistik und dem Gewerbeaufsichtsamt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen