Regenzeit gleich Unfallzeit

Pressebericht der Polizeiinspektion Obernburg für Dienstag, 18. August 2015

Altlandkreis Obernburg, Lkr. Miltenberg
Die überwiegend am gestrigen Montag aufgenommenen 11 Verkehrsunfälle hatten ihren Ursprung auf der seit Wochen „ungewohnten“ nassen Fahrbahn oder besser in dem falschen Fahrverhalten bei solchen Wetterbedingungen. Wie eigentlich jedem Fahrzeugführer bewusst sein dürfte bildet sich in einer langen Trockenphase sehr viel an Reifenabriebrückständen auf dem Belag, welche dann bei Regen als schmieriger Film die Haftfähigkeit der Reifen stark herunter setzt.
Zwischen 17 und 20 Uhr ereigneten sich, bei Regen oder nasser Straße, diese beschriebenen 8 Unfälle mit dem Schwerpunkt zwischen 17.15 und 17.30 Uhr (5 Unfälle-größere Anzahl als der sonstige Tagesdurchschnitt) mit einer Gesamtschadenssumme von 25.000 Euro.

17.05 und 17.30 Uhr: Eine BMW-Fahrerin wollte an der Anschlussstelle Obernburg-Sud auf die B 469 auffahren. Im Kurvenbereich verlor sie die Kontrolle, schleuderte und krachte in die Leitplanke.
Ein Renault-Fahrer kam an der gleichen Stelle beim Auffahren ins Schleudern und prallte gegen die Mittelleitplanke.
17.15 Uhr: In der Sulzbacher Bahnhofstraße kam ein 56jähriger Wohnmobilfahrer in einer leichten Rechtskurve über die Fahrbahnmitte und den linken Gehweg, überfuhr zwei Schaltkästen, ein Pflanzbeet und prallte gegen ein Firmenschild. Trotz der Anwesenheit von Zeugen entfernte sich der Mann. Er konnte zuhause angetroffen werden, gegen ihn wird wegen Unfallflucht ermittelt. Schaden ca. 8.000 Euro.
17.20 Uhr: Ein 30jähriger Audi-Fahrer wollte vom Flurbereinigungsweg kommend über die Brücke in Richtung Großwallstadt. Bei der Einfahrt auf die Tangente bzw. Abfahrt der B 469 konnte er seinen Pkw auf der nassen Straße nicht mehr vor einem vorfahrtsberechtigen Daimler anhalten und stieß mit diesem zusammen. Keine Verletzte aber 4.000 Euro Sachschaden.
17.25 Uhr: Eine 75jährige VW-Fahrerin wurde beim Überschlag in ihrem Pkws leicht verletzt und muss ins Krankenhaus nach Erlenbach verbracht werden. Ihr Polo war zuvor im Kurvenbereich zwischen Eschau und Eichelsbach ins Schleudern geraten. Totalschaden mit ca. 5.000 Euro.
17.30 Uhr: Im Kreisel Waldweg in Niedernberg kam ein Daimlerfahrer von der Fahrbahn ab und prallt gegen ein Verkehrszeichen.
18.30 Uhr: Beim Abbremsen in einer Linkskurve brach der Pkw einer 25jährigen Fahrerin aus und erfasste einen Leipfosten.
19.10 Uhr: Auf der Kreisstraße MIL 30 zwischen Soden und Gailbach und geriet der Citroen einer 51jährigen Dame beim Bremsen außer Kontrolle, nach Gegenlenken pralle sie in der Leitplankenfeld auf der linken Fahrbahnseite. Schaden: 2.500 Euro.
20 Uhr: In Leidersbach befuhr ein Daimler die Ebersbacher Straße, als ihm ein dunkler Ford entgegen kam. Im Kurvenbereich, kurz nach der Einmündung zu einem Einkaufsmarkt, rutschte Letztgenannter auf die Gegenfahrbahn, wobei der 49jährige am Steuer des Benz nach rechts aus zu weichen versuchte. Dadurch konnte er zwar den Frontalzusammenstoß vermeiden, prallte jedoch gegen den hohen Bordstein mit erheblichem Schaden. Der dunkle Ford Fiesta setzten sein Fahrt fort und entzog sich der Schadensregulierung.
Wer kann Angaben zum dem unbekannten Fahrer und dem Fiesta machen?

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen