Monte Müse versteigert Gemüse aus eigenem Anbau
Herbstfest der Montessorischule Soden

Geschenk von der AOK für die SchülerInnen der Montessorischule Soden
26Bilder

Die coronabedingten Einschränkungen haben im täglichen Leben immer wieder für Anspannungen gesorgt. Veranstaltungen und der Alltag konnten nicht in gewohnter Weise stattfinden. Erst bei einem Wegfall der täglichen Abläufe, die ganz normal erschienen, wurde den meisten erst bewusst, wie selbstverständlich das alles für uns war. Letztes Jahr hat auch die Montessorischule Soden ihr jährliches Herbstfest schweren Herzens aus genanntem Grund abgesagt. Diese schulinterne Veranstaltung ist ein wichtiger Bestandteil an der Montessorischule, da gemeinsam Zeit im Schulhof verbracht wird und die neuen Familien dabei in entspannter Atmosphäre schnell Anschluss finden können. Beim gemeinsamen Lauf kommt man oftmals auch viel leichter ins Gespräch. Umso erfreulicher war die Neuigkeit, dass das diesjährige Herbstfest stattfinden wird.

Der traditionelle Lauf startete am Samstag um 11:00 Uhr. Eltern, PädagogInnen und SchülerInnen können daran teilnehmen, jedoch werden nur die SchülerInnen dabei ausgewertet. Wie in jedem Jahr hat es allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht. Die Klasse mit dem höchsten Gesamtergebnis wird als Siegerklasse in der Schule bekannt gegeben.

In der Mittagspause konnte die Schulfamilie entspannt im Schulhof eine Essens- und Ruhepause einlegen. Frau Bergmann, AOK-Direktorin, hat einen kurzen Vortrag über die Förderung der Gemüseackerdemie gehalten, die mit dem Kooperationspartner Ackerdemia e.V. umgesetzt wird. Carolin Herbeck, Ackercoach, erläuterte der Schulfamilie die praktische und theoretische Umsetzung.

Das Konzept der Gemüseackerdemie entspricht zum größten Teil dem Erdkinderplan nach Maria Montessori, den sie für Jugendliche entwickelt hat. Die SchülerInnen sollen ein Grundstück in Selbstverantwortung selbst bewirtschaften. Es verwundert nicht, dass die Sekundarstufe B und C an dem Programm teilnehmen, dennoch haben sich die SchülerInnen und PädagogInnen darüber gefreut. Sie gründeten die Schülerfirma Monte Müse und bewirtschaften auch in diesem Schuljahr den Gemüseacker. Beim Herbstfest verkauften sie ihre Gartenprodukte und versteigerten die selbst geernteten Kürbisse.

„Selbstverständlich sollen die Kinder von ihrer Ernte auch profitieren und so werden die Eltern als Abnehmer des Gemüses in das Programm mit eingebunden“, erklärt die AOK-Direktorin Daniela Bergmann.

Interessierte konnten sich der Gartenbesichtigung anschließen.

Auf dem Herbstfest haben einige Arbeitskreise im Rahmen der Elternarbeit mit einem Informationsstand interessierten Eltern die Gelegenheit gegeben, in Kontakt zu treten. Am Spendentisch konnten Eltern spenden, um geplante Themen umsetzen zu können. Die Grundschulklassen planen in Kooperation mit dem Landschulheim Hobbach verschiedene Aktionen, Ausflüge und Projekte rund um das Thema Umweltschutz. Die Sekundarstufe hat sich verschiedene Anbieter von Workshops in englischer Sprache zu den Themen Theater, Natur und Handwerk ausgesucht.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen