Mitbewohner in Asylbewerberunterkunft mit Messer bedroht – Polizei nimmt 20-Jährigen in Gewahrsam

Pressebericht des PP Unterfranken vom 06.02.2016 - Bereich Bayer. Untermain

ASCHAFFENBURG. Im Zuge einer Streitigkeit unter mehreren Bewohnern hat in der Nacht zum Samstag ein 20-Jähriger zu einem Messer gegriffen und damit einen 34-Jährigen bedroht. Letzterer wurde bei der tätlichen Auseinandersetzung auch leicht verletzt, allerdings nicht mit dem Messer. Ein Mitbewohner konnte noch vor Eintreffen der Polizei die Situation beruhigen. Der 20-Jährige verbrachte die Nacht in einer Haftzelle.

Nach ersten Erkenntnissen war es gegen 03.30 Uhr in der Küche der Gemeinschaftsunterkunft in der Schweinfurter Straße zu einer Streitigkeit und tätlichen Auseinandersetzung mit mehreren Beteiligten gekommen. Ein 34-Jähriger erlitt dabei leichte Verletzungen. Im Verlauf soll dann ein 20-Jähriger auch zu einem Küchenmesser gegriffen und damit den 34-Jährigen bedroht haben. Offenbar durch das deeskalierende Einwirken eines weiteren Mitbewohners beruhigte sich die Situation.

Die Aschaffenburger Polizei hat gegen den 20-Jährigen ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren u.a. wegen des Verdachts der Bedrohung eingeleitet. Außerdem musste er die Beamten zur Dienststelle begleiten, wo er in einem Haftraum untergebracht wurde.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen