Vorsicht vor betrügerischen Telefonanrufen - Aktuell Anrufe von falschen Polizeibeamten

Pressebericht des Polizeipräsidiums Unterfranken vom 5.11.2018

STADT UND LKR. ASCHAFFENBURG. Aktuell sind im Raum Aschaffenburg wieder Telefonbetrüger aktiv. Die Anrufer geben sich als falsche Polizeibeamte aus und erfragen die verfügbaren Vermögenswerte der Angerufenen. Informieren Sie bitte Ihre Angehörigen!

Seit Montagvormittag gehen bei der Polizeieinsatzzentrale Unterfranken vermehrt Mitteilungen über Anrufer ein, die vorgeblich Polizeibeamte seien. Diese falschen Polizisten geben vor, wegen Einbruchsdelikten oder damit in Zusammenhang stehenden Festnahmen zu ermitteln und erfragen die Vermögenswerte der Angerufenen, insbesondere eventuell vorhandenen Goldschmuck, der zu Hause aufbewahrt wird. Die Täter nutzen hierzu ein sogenanntes Spoofing-Programm das unter anderem die Rufnummer 0931/110 beim Angerufenen anzeigt.

Die Polizei Unterfranken rät:
• Seien Sie misstrauisch und geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.
• Lassen Sie keine fremden Personen in ihre Wohnung.
• Übergeben Sie niemals Geld oder andere Wertgegenstände an unbekannte Personen.
• Informieren Sie sofort die Polizei über die Notrufnummer 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.
• Vergewissern Sie sich im Zweifelsfall telefonisch bei Ihrer Polizeidienststelle, ob es sich bei dem Anrufer tatsächlich um einen Polizeibeamten handelt.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über WhatsApp. Sende einfach „Blaulicht“ an die „0160-2900200“. Weitere Infos hier!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.