Kundgebung auf dem Theaterplatz: Solidarität ist Zukunft!
1. Mai: Kundgebung am Tag der Arbeit in Aschaffenburg

2Bilder

Björn Wortmann: „Auch in diesem Jahr bedeutet Solidarität Abstand halten! Wir begehen den Tag der Arbeit in kleinerem Rahmen für Demokratie, Mitbestimmung und gute Arbeit!“
Kein Maifest am Karlsplatz - Demonstration wird aufgrund der weiterhin hohen Inzidenzzahlen abgesagt – Schutz der Menschen höchste Priorität – Bis zu 150 Teilnehmer*innen auf dem Theaterplatz erwartet
Unter dem Motto „Solidarität ist Zukunft!“ ruft der Deutsche Gewerkschaftsbund Aschaffenburg-Miltenberg in diesem Jahr zum Tag der Arbeit auf. Nachdem im letzten Jahr pandemiebedingt alle Präsenzveranstaltungen abgesagt wurden, findet dieses Jahr eine kleinere Kundgebung auf dem Theaterplatz in Aschaffenburg statt – unter strenger Beachtung der derzeit geltenden Hygiene- und Kontaktvorschriften mit Maske und mindestens 1,5 Meter Abstand. Als Hauptredner wird Mustafa Öz, bayerischer Landesvorsitzende der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten, erwartet.
Hierzu sagt Björn Wortmann, Vorsitzender des DGB Aschaffenburg-Miltenberg: „Das Infektionsgeschehen zwingt uns nach wie vor zu höchster Vorsicht. Wir stehen seit Wochen in ständigem Austausch mit den Ordnungsämtern vor Ort. Wir werden mit stark reduzierter Teilnehmerzahl eine Kundgebung durchführen. Auf das Maifest verzichten wir ebenso wie auf die Demonstration. Dennoch werden wir ein Zeichen der Solidarität am Tag der Arbeit setzen und für gute Arbeit, Mitbestimmung und Demokratie werben!“
Zudem appelliert Wortmann an das Verantwortungsbewusstsein aller Teilnehmenden: „Der Gesundheitsschutz hat immer Vorrang. Maske tragen und Abstand halten ist daher weiterhin das Gebot der Stunde. Unsere Kolleginnen und Kollegen in den Krankenhäusern und insbesondere auf den Intensivstationen arbeiten bereits am Limit. Sie dürfen auf keinen Fall weiteren Belastungen ausgesetzt werden.“
Neben der Aktion vor Ort wird es einen Livestream von der Kundgebung in Lohr geben, der auf www.unterfranken.dgb.de aufgerufen werden kann. Ab 14.00 Uhr startet der bundesweite DGB-Livestream (www.dgb.de/erster-mai-tag-der-arbeit) mit einem vielfältigen Programm bestehend aus Interviews, Talk-Runden, Live-Musik und Statements von Gewerkschafter*innen aus ganz Deutschland.
Zum Ablauf
Um 11Uhr beginnt die Kundgebung auf dem Theaterplatz
Nach der Begrüßung durch den DGB Kreisverbandsvorsitzenden Björn Wortmann wird Bürgermeister Eric Leiderer ein Grußwort halten.
Die Hauptrede wird Mustafa Öz, Landesbezirksvorsitzender der NGG Bayern in Aschaffenburg halten.
Amadeus Becker wird für die DGB Jugend eine Rede halten.
Livemusik wird es nicht geben.
Um 12 Uhr endet die Kundgebung.

Autor:

Björn Wortmann aus Aschaffenburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen