Gelungenes Experiment am Tag der freien Schulen – Martina Fehlner unterrichtet an der Paul-Gerhardt Schule in Kahl

Im Rahmen der Aktion „Tag der freien Schulen“ besuchte Martina Fehlner die Paul-Gerhardt-Schule in Kahl. Im Bild die Klasse 10m der Mittelschule.
3Bilder
  • Im Rahmen der Aktion „Tag der freien Schulen“ besuchte Martina Fehlner die Paul-Gerhardt-Schule in Kahl. Im Bild die Klasse 10m der Mittelschule.
  • hochgeladen von Dirk Kronewald

Kahl/Main. Im Rahmen der Aktion „Tag der freien Schulen“, der vom Verband Bayerischer Privatschulen, der Evangelischen Schulstiftung und dem Katholischen Schulwerk in diesem Jahr erstmalig veranstaltet wurde, besuchte Martina Fehlner die Paul-Gerhardt-Schule in Kahl am Main. Die Aschaffenburger Landtagsabgeordnete nutzte gerne die Gelegenheit, um im direkten Dialog mit den Schülerinnen und Schülern über aktuelle politische Themen zu diskutieren und einen Beitrag gegen Politikverdrossenheit und Radikalisierung zu leisten.>

Sowohl für die Schüler, als auch für die Landtagsabgeordnete boten sich bei dem Besuch in drei verschiedene Klassen vielfältige Möglichkeiten des Kennenlernens. Diskutiert wurde u.a. über die Absenkung des aktiven Wahlrechts auf 16 Jahre, eine Forderung, die die SPD-Landtagsfraktion erst im Februar mit einem entsprechenden Gesetzentwurf untermauert hatte. Unter den vielen Fragen zu aktuellen politischen Entwicklungen im Land, gab es auch Fragen zum persönlichen Werdegang der Politikerin.

Nach ihrer Unterrichtsstunde bei den älteren Schülerinnen und Schülern besuchte Martina Fehlner auch eine Klasse der Grundschule. Fehlner: „Kinder sind unsere Zukunft. Gute Bildung muss früh beginnen, aber auch ein gutes soziales Verhalten muss früh vermittelt werden. Dafür brauchen wir moderne Schulen, qualifizierte Lehrer und entsprechende Rahmenbedingungen, die von der Politik geschaffen werden müssen.“

Immer mehr Eltern wünschen sich für ihre Kinder eine Ganztagsbetreuung. Deshalb bleibt die SPD-Landtagsfraktion bei Ihrer Forderung nach mehr Ganztagsschulen. Auch darüber tauschte sich die SPD-Politikerin bei ihrem Schulbesuch mit dem Leiter der Grund- und Mittelschule Joachim Witzmann und dem stellvertretenden Schulleiter Martin Wunderlich aus. Am Ende ihres Besuchs in der Paul-Gerhardt-Schule gab es auch ein Zeugnis für die informative und lehrreiche politische Schulstunde. Martina Fehlner appellierte an die Schülerinnen und Schüler, ihr Interesse an Politik weiter zu verstärken und im gesellschaftspolitischen Leben aktiv mitzumachen.

Die Paul-Gerhardt Schule ist vor über 30 Jahren aufgrund einer Elterninitiative gegründet worden und beheimatet in Kahl eine Grund- und Mittelschule, sowie die Wirtschaftsschule und in Hanau eine Grund- und Realschule sowie ein Gymnasium. Die freie Schule zeichnet sich dadurch aus, dass sie alle Schulabschlüsse mit einer großen Durchlässigkeit anbietet. Neben den christlichen Grundwerten, die im Schulalltag in unterschiedlichsten Formen umgesetzt und gelebt werden, ist die enge Zusammenarbeit mit den Eltern ein wichtiger Bestandteil der Schularbeit.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen