Erlenbacher Wanderer beim 114. Deutschen Wandertag in Bad Harzburg

10 Erlenbacher Wanderer nahmen vom 14.8 bis18.8.2014 am 114. Deutschen Wandertag in Bad Harzburg teil. Nach der Anreise, haben wir gleich der Kaiserstadt Goslar einen Besuch abgestattet .In Goslar befinden sich viele bedeutende Sehenswürdigkeiten auf engstem Raum. Das erste Harzer Bergwerk am Rammels Berg und die mittelalterliche Altstadt stehen seit dem Jahre 1992 auf der Weltkulturerbe-Liste der UNESCO. Tag 2 unserer Reise unternahmen wir einen Abstecher nach Bad Harzburg die sich auf den Wandertag vorbereitet. Bad Harzburg ist eine Stadt mit vielen Parks und Grünflächen. In der "Bummelallee" hatten wir die Möglichkeit, im Schatten hunderter uralter Kastanienbäume spazieren zu gehen und uns die Stände verschiedener Wander-Regionen an zuschauen. Am 3. Tag machten wir einen Ausflug nach Thale. Das wild-romantische Bodetal, der sagenumwobene Roßtrappenfelsen und der Hexentanzplatz - der Treffpunkt der Hexen in der Walpurgisnacht - sind nur einige der großen Attraktionen in unmittelbarer Nähe des Ortes. Am Sonntag fuhren wir schon frühzeitig nach Bad Harzburg um uns den Flair den ein Wandertag hat zu geniessen.13000 Wanderer nahmen an dem Umzug teil.Es war schon ein tolles Erlebnis und wir mitten drin. Am 4. Tag stand dann wieder die Abreise an leider war der Ausflug auf den Brocken er ist der höchste Berg im Harz war wegen schlechtem Wetter nicht möglich. Sein Gipfel liegt 1141 Meter über dem Meeresspiegel und damit bereits knapp oberhalb der Baumgrenze. Das gesamte Gebiet rund um den Brocken wurde im Jahre 1990 zum Nationalpark erklärt .Wir unternahmen dann noch einen Abstecher nach Hahnenklee. Die größte Sehenswürdigkeit Hahnenklees ist die Gustav-Adolf-Kirche. Sie wurde in den Jahren 1907-1908 im nordischen Stil und ganz aus Holz erbaut. Dabei kam kein einziger Nagel zur Anwendung. Die Kirche besitzt ein markantes mehrstufiges Satteldach und ist das Wahrzeichen des Ortes und nicht zu vergessen der Liebesbankweg. Als erster und bislang einziger Harzer Wanderweg wurde der Liebesbankweg wegen seines schönen Streckenverlaufes, dem nicht alltäglichen Thema und der einzigartigen Erlebnisdichte vom Deutschen Wanderinstitut mit dem Wandersiegel "Premiumweg" ausgezeichnet. Der Besuch im Harz war einfach Super..

Autor:

Wolfgang Gaede aus Erlenbach a.Main

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen