56 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in sechs Teams sozial und caritativ tätig.
30 Jahre Verein Dienst am Nächsten e.V. Hardheim

Jubiläumsgottesdienst mit Ehrung für langjährige Mitarbeit in vielen Bereichen sozialer und karitativer Dienste durch den Vorsitzenden des Netzwerkes für Ehrenamtliche der Erzdiözese Freiburg, Herrn Herbert Frick.
  • Jubiläumsgottesdienst mit Ehrung für langjährige Mitarbeit in vielen Bereichen sozialer und karitativer Dienste durch den Vorsitzenden des Netzwerkes für Ehrenamtliche der Erzdiözese Freiburg, Herrn Herbert Frick.
  • Foto: Adrian Brosch
  • hochgeladen von Bernhard Berberich

Mit einem Jubiläums- und Dankgottesdienst mit anschließender Ehrung langjährig aktiver Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beging der Verein Dienst am Nächsten in Hardheim, am 27.10.2021 das 30-jährige Jubiläum. Der Gottesdienst wurde von Dekan Johannes Balbach (Buchen) und Pfarrer Christian Wolff zelebrierten. Die Ehrung und Auszeichnung nahm der Vorsitzende des CKD-Diözesanverbandes Freiburg, Herbert Frick vor. Mit dem Bronzeengel der CKD wurde der im Jahre 1991 zum ersten Vorsitzenden gewählte und auch ehrenamtlich in vielen Bereichen des Vereins tätige Diakon Franz Greulich ausgezeichnet. Für 20 Jahre Tätigkeit in den Besuchsdiensten im Krankenhaus und in den Pflegeheimen wurden mit dem Elisabethkreuz des CKD-Bundesverbandes ausgezeichnet: Hiltrud Löffler, Agnes Ullrich, Christel Geiger, Erna Krebs, Gerhard Weiser, Eva Burgunde Wildner, Ilse Loser, Hildegard Wanitschek und Steffi Bechtold. Für zehn Jahre mit der silbernen CKD-Ehrennadel: Johanna Leiblein, Andrea Klee, Renate Schmiedl, Renate und Roland Pietschmann sowie Gabriele Fleischer. Sie alle waren oder sind tragende Säulen des Ehrenamts auf verschiedenen Ebenen, was auch Pfarrer Wolff lobte: "Echtes Miteinander und Verantwortung kennen keine Grenze zwischen Konfessionen", ließ er wissen und attestierte dem Verein "Dienst am Nächsten" die "Stärkung des Ehrenamts vor Ort". Dekan Balbach lobte den Verein, denn er tritt nach dem Motto „Man sieht, wird gesehen, ist sichtbar“ in die Öffentlichkeit und zeigt auch mit seinem neuesten Angebot namens "Türöffner", das in Zusammenarbeit mit beiden örtlichen Kirchengemeinden eingerichtet wurde, dass zu Menschen, die alleine und zurückgezogen leben, der Kontakt und die notwendige Zuwendung angeboten wird.

Autor:

Bernhard Berberich aus Hardheim

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen