Abschlussveranstaltung in der Kindertagesstätte in Mönchberg
Besuch auf einem Bauernhof und Familienolympiade in der Kindertagesstätte Mönchberg

Eine kleine Wildente darf gestreichelt werden
4Bilder
  • Eine kleine Wildente darf gestreichelt werden
  • Foto: Landwirtschaftsamt
  • hochgeladen von Katharina Landauer

Mönchberg – Für viele junge Familien mit Kindern ist es nicht mehr selbstverständlich zu wis-sen, woher unsere Lebensmittel kommen, wann welches Obst und Gemüse Saison hat oder wie die landwirtschaftlichen Rohstoffe zu Lebensmitteln weiterverarbeitet werden. Ein Besuch auf dem Bauernhof ist deshalb für die meisten Erwachsenen und Kinder ein Erlebnis, bei dem sie viel Neues zur Lebensmittelherstellung erfahren.
An drei Tagen besuchten die Kinder aus der Kindertagesstätte Mönchberg, den Erlebnisbau-ernhof der Familie Schäfer in Kirchzell, mit dem Ziel, selbst aktiv zu werden. Für die Kinder gab es einiges zu sehen, denn Familie Schäfer hat ein vielfältiges Angebot auf Ihrem Hof, es gibt: Pferde, Hasen, Hühner, Hunde, Kühe, Ziegen und noch vieles mehr, was das Interesse der Kinder weckte. Zu dem Thema „Kuh, auf ich und du“ gingen die Kinder auf Entdeckungstour. Frau Schäfer hatte alle Hände voll zu tun, die Kinder erzählten von ihren Haustieren, wollten alles über die Kühe wissen, was sie fressen wann sie schlafen und natürlich wie sie alle heißen. Sandra Schäfer übermittelte ein vielfältiges Wissen über das Leben und Arbeiten auf einem Bauernhof. Der Umgang mit Tieren und die Herkunft der Lebensmittel standen dabei im Mittelpunkt.
Im Juli wurde in der Kindertagesstätte während der „Ferienparty“ noch eine Familienolympiade mit anschließender Urkundenübergabe durchgeführt. Referentin Melanie Brönner eröffnete die Veranstaltung und begrüßte die teilnehmenden Kinder mit ihren Eltern bzw. Großeltern auf dem unteren Spielplatz. Frau Brönner hatte schnell die Aufmerksamkeit der Kinder gewonnen und erklärte die Spielregeln. Die Kinder durften gemeinsam mit Ihrem „Spielpartner“ einen Parcours meistern und ihr Geschick dabei unter Beweis stellen. Nach Beendigung der jeweiligen Übung gab es einen Stempel in den vorher ausgehändigten Pass. Zwischendurch konnten sich die Kinder und auch die Eltern an einem gesunden und farbenfrohen Büffet stärken und weitere Kräfte für die Aufgaben sammeln. Manche Kinder waren gar nicht zu bremsen und besuchten die Stationen auch mehrmals. Für einen vollen Stempelpass gab es von Frau Brönner ein kleines Geschenk und eine Urkunde für die tolle Leistung.
Frau Anja Reinfurt-Abb bekam stellvertretend für die Kindertagesstätte eine Urkunde für die Durchführung des Projektes „Gesund und fit im Kinder-Alltag“ überreicht.
Weitere Informationen zum Netzwerk gibt die Netzwerkkoordinatorin am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Karlstadt, Katharina Link unter 09353/7908-1040 oder Kathari-na.link@aelf-ka.bayern.de

Autor:

Katharina Landauer aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.