Umfrage zu Vereinen, Verbänden und Initiativen
Corona und jetzt?

2Bilder

Wie geht es den Vereinen, Verbänden und Initiativen? Wie wird sich unser öffentliches Leben von der Pandemie erholen? Was treibt die ehrenamtlich engagierten Mitglieder um, die sich im Vorstand oder als Abteilungsleiterin, Übungsleiter, Gruppenleiterin oder vielleicht auch einfach in einem Projekt engagieren? Hier (www.sozialundgerecht.com) geht es zur Umfrage von MainVerein - das Projekt zur Unterstützung von Vereinen, Verbänden und Initiativen im Landkreis Miltenberg.
Die Pandemie hat das öffentliche Leben in Vereinen, Verbänden und Initiativen dramatisch eingeschränkt. Aus guten Gründen und auch aus Vorsicht mussten wir auf Distanz zueinander gehen. Nachdem nun die meisten Regeln zur Bekämpfung der Pandemie aufgehoben sind, sehen wir, was dabei alles auf der Strecke geblieben ist. Bei den einen löst das einen großen Impuls nach Aktivität und sozialem Engagement aus, der genauso groß wie früher ist, oder sogar darüber hinaus geht. Bei den anderen hat sich über die verordnete Auszeit eine Neuorientierung ergeben und sie wollen nicht mehr in den Rhythmus der Zeit vor der Pandemie zurück. Manche steigen sogar ganz aus, vielleicht aus gesundheitlichen Gründen, vielleicht weil neue Schwerpunkte im Leben aufgekommen sind.
Einerseits sind solche Entwicklungen schon immer gewesen und das Engagement von Menschen hat sich gewandelt. Dennoch ist die Situation besonders, weil es bisher eben nicht gleichzeitig bei uns allen ein festes Datum der Unterbrechung und des Nachdenkens gab. Nun ist es so und wir sind gespannt welche Auswirkungen diese Situation auf das Engagement in Vereinen, Verbänden und Initiativen hat und wie sich das im öffentlichen Leben insgesamt auswirkt. Aus der "Open-Sozial - Plattform für soziales Engagement im Landkreis Miltenberg" ist eine "Projektgruppe Ehrenamt" hervor gegangen, die sich mit Ideen zur Unterstützung diesem Thema annimmt. Die Gruppe sieht drei mögliche Situationen in den ehrenamtlichen Vereinen:

  1. Die Ehrenamtlichen haben nie aufgehört oder kommen voller Elan zurück und die Vereine können mit voller Kraft in die Aktivität gehen. - Diese Vereine werden auf ihre Weise mit Schwung weiter machen.
  2. Viele Ehrenamtliche wissen nicht so recht, ob sie so weiter machen wollen wie früher und dem Vorstand fehlt noch die zündende Idee für eine Neuaktivierung. - Diese Vereine könnten weiter machen, schaffen es aber vielleicht nicht ganz alleine wieder in den Schwung zu kommen.
  3. Es gibt Ehrenamtliche, die schon länger erkannt haben, dass ihr Engagement den Abschied von einem Verein nur hinauszögert, aber ihn nicht mehr retten wird. Für sie ist die Pandemie das Ende des Engagements. - Diese Vereine werden nicht mehr aus der Pandemie zurück kommen und das wäre über kurz oder lang auch der Fall gewesen.

Mit der Umfrage von "MainVerein - das Projekt zur Unterstützung von Vereinen, Verbänden und Initiativen" soll nun die Situation im Landkreis Miltenberg erfasst werden. Darauf aufbauend werden Aktivitäten auf den Weg gebracht die gerade jenen Vereinen helfen, die weiter machen könnten, es aus eigener Kraft aber nicht so richtig schaffen. Das Projekt läuft in Trägerschaft von KAB sozial & gerecht und in Kooperation mit der Koordinationsstelle für Bürgerschaftliches Engagement sowie dem Kreisjugendring (KJR) im Lkr. Miltenberg. Die Idee ist eine Anschub-Unterstützung z. B. in Form eines professionellen Coachings für den Vorstand zu den Themen "Angebote erneuern", "Ehrenamtliche aktivieren", "Öffentlichkeitsarbeit ausbauen", "Anerkennungskultur entwickeln", u. v. m. Ein solches Angebot soll vorwiegend über Spenden und Fördergelder mit nur einem kleinen Eigenbeitrag der Vereine ermöglicht werden. Erste Zusagen und Spenden sind eingegangen. Wer eine zweckgebundene Spende in Form einer weiteren „Patenschaft“ ermöglichen will, findet hier die notwendigen Informationen.
Wie genau ein solches Projekt ausgestaltet werden muss, soll die Umfrage zeigen. Mitmachen können alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, egal ob mit Position im Vorstand, engagierte Ehrenamtliche, einfaches Mitglied oder schlicht interessierte Sympatisanten. Die Umfrage ist immer anonym und in ca. 3 Minuten schnell ausgefüllt. Sie läuft bis 31. Mai und die Ergebnisse werden auf dieser Homepage am 1. Juni veröffentlicht. Deshalb gilt im Interesse von Engagement und Ehrenamt:
Hier jetzt einfach mitmachen und weiter geben!

Autor:

Joachim Schmitt aus Niedernberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuelle Angebote

Beruf & AusbildungAnzeige
2 Bilder

WIR SUCHEN DICH!
Elektriker, Elektroniker, Energieelektroniker, Mechatroniker, Elektrotechniker | Alfons Tschritter GmbH, Dorfprozelten

Die Firma Alfons Tschritter GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Dosier- und Förderanlagen für die Kunststoffindustrie. Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine(n): Elektriker/Elektroniker/Energieelektroniker/Mechatroniker/ Elektrotechniker(m/w/d) Sie: Montieren und installieren elektromechanische AnlagenVerdrahten Baugruppen nach StromlaufplanFühren eigenständig Funktionsprüfungen zur internen Abnahme durchNach der...

Beruf & AusbildungAnzeige
2 Bilder

WIR SUCHEN DICH!
Industrieelektriker, Mechatroniker (m/w/d) | Kerry, Kleinheubach

Kerry ist führender Hersteller auf dem globalen Markt für Lebensmittelzutaten der jeden Tag Millionen von Menschen, Haustieren und Tieren ernährt. Als Team von weltweit 25.000 Kollegen an über 140 Standorten haben wir es uns zur Aufgabe gemacht qualitativ hochwertige Produkte für die Verbraucher herzustellen und unser Wertversprechen gegenüber unseren Kunden einzulösen. Die Kerry Ingredients GmbH produziert am Standort Kleinheubach in Bayern im 4-Schicht-Betrieb Paniermehl für die...

Beruf & AusbildungAnzeige
2 Bilder

WIR SUCHEN DICH!
Pharmazeutisch-technischen Assistenten (m/w/d) | BKK Akzo Nobel Bayern, Erlenbach

Die BKK Akzo Nobel ist mit über 53.000 Versicherten größte Betriebskrankenkasse und zweitgrößter Versicherer der gesetzlichen Krankenversicherung am bayerischen Untermain. Zur Verstärkung unseres engagierten Teams am Standort Erlenbach suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Pharmazeutisch-technischen Assistenten(m/w/d) in Teilzeit (20-25 Wochenarbeitsstunden) Ihre Aufgaben: Beratung unserer Kunden zu pharmazeutischen FragenUnterstützung des Teams Kundenberatung bei...

Beruf & AusbildungAnzeige
2 Bilder

WIR SUCHEN DICH!
Personalsachbearbeiter (m/w/d) | Markt Elsenfeld

Der Markt Elsenfeld sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Personalsachbearbeiter/in (m/w/d) mit 39 Wochenstunden (unbefristet) Ausführlichere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage Bei Fragen zur Stelle hilft gerne: Franziska Amrhein 06022/5007-21 Ihre Bewerbungsunterlagen empfangen wir gerne als PDF unter personalamt@elsenfeld.de

Schule & BildungAnzeige

Die Geschichte des Computers
Wie alles begann - wir erforschen die Anfänge

Die Geschichte der Informationstechnik Wir haben uns bereits viel mit Informationstechnik befasst, doch nichts hat uns so sehr fasziniert wie die Geschichte des Computers. Unser aktueller Blogbeitrag handelt von eben dieser. Wir konnten herausfinden, wie schnell die ersten Computer waren. Die Anfänge lassen sich bereits in der Antike finden, denn mechanische Rechenmaschinen waren der Beginn des heutigen Computers. Wussten Sie, dass alles damit begann, wie einige wenige einen Traum hatten, alle...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.