Obernburger Theaterverein stellt Programm zum Märchensonntag 2021 vor – Teil 3
Musik, die Sprache der Seele und „Nora Note: Ein Kinderkonzert“

Noten, Instrumente Klänge und Theater: Seien sie am 19.09.2021 dabei und feiern Sie  das 100. Jährige Jubiläum des Musikvereins Obernburg!
  • Noten, Instrumente Klänge und Theater: Seien sie am 19.09.2021 dabei und feiern Sie das 100. Jährige Jubiläum des Musikvereins Obernburg!
  • Foto: PIXABAY
  • hochgeladen von Andrea Faggiano

„Wer nicht mit dem Instrument spielt, spielt es nicht“ –so einst der deutsche Komponist Robert Schumann.

Mit den Instrumenten spielen, wie ist das denn aber zu verstehen?!

Der Obernburger Theaterverein Die Granatsplitter e.V. geht am Sonntag, den 19.09.2021, der Sache auf den Grund: Gemeinsam mit dem hiesigen Musikverein bringen Sie ein Werk auf die Bühne, das Seinesgleichen sucht.

„Nora Note: Ein Kinderkonzert“ – so der Titel dieser einzigartigen Zusammenarbeit - ist nicht nur ein Schauspiel. Es ist vielmehr eine Reise in die Welt der Blasmusik, tief in das Herz der weißblauen Musikkultur Bayerns!

Begleitet wird Nora Note von Tuba Tim und Tuba Toni. Sie erkunden die verschiedensten Instrumente und lassen Fantasien aufkommen.

Es wird kurzweilig, es wird märchenhaft schön: Jede Note sitzt, das Publikum wird es erkennen und spätestens bei der Zusammenführung aller Noten und Instrumente begeistert sein!

Obernburger Märchensonntag 2021: DAS musikalische Highlight

Der Obernburg Musikverein wird heuer 100 (!) Jahre alt.

100 Jahre voller Erfolge mit tollen Konzerten und Beteiligungen am gesellschaftlichen Leben in der altehrwürdigen Römerstadt.

Als die Vereinsdirigentin Julia Hofmann mit ihrer Idee einer besonderen Zusammenarbeit auf den Theaterverein zu ging, gab es nur eine Antwort: Ja! Ja, WIR machen das!

Ihr ursprüngliches Drehbuch stellte sie zur freien Verfügung und nun... freut man sich auf einen Märchensonntag voller Klänge, voller Poesie und Lebenslust.

Seien Sie dabei und feiern Sie mit uns DAS Jubiläum des Jahres! Und vergessen Sie bitte nicht, dass der größte Lohn der KünstlerInnen der Applaus ist: Applaudieren Sie gerne und lassen auch Sie zu, dass Sie mit Ihren eigenen Instrumenten spielen- mit Ihren Händen!

Ein großartiger Tag wie kein Anderer bahnt sich an: Für Sie, für uns und für die Musik- für die Sprache der Seele...

Autor:

Andrea Faggiano aus Obernburg am Main

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen