DGB Kreisdelegiertenkonferenz fordert Tarif-, Sozial- und Ökostandards bei öffentlicher Auftragsvergabe am bayerischen Untermain!
Björn Wortmann bleibt DGB Kreisvorsitzender

4Bilder

GEW- Mann Björn Wortmann bleibt Vorsitzender des DGB Kreisverbands Aschaffenburg-Miltenberg. Er wurde von der Delegiertenversammlung des DGB Kreisverbandes Aschaffenburg-Miltenberg in der Stadthalle einstimmig wiedergewählt. Der DGB Kreisverband Aschaffenburg-Miltenberg vertritt die Interessen von etwa 24.000 Gewerkschaftsmitgliedern wohnhaft in Stadt und Landkreis Aschaffenburg sowie im Landkreis Miltenberg gegenüber der Öffentlichkeit und der Politik.

Die Delegierten nahmen ebenso einstimmig einen Antrag des DGB Vorstands an, der Tarif-, Sozial- und Ökostandards bei öffentlicher Auftragsvergabe am bayerischen Untermain fordert: „es muss endlich Schluss mit kommunal „gefördertem“ Lohndumping“ sein! Wir fordern die kommunalen Gremien am bayerischen Untermain auf, zeitgemäße Tarif-, Sozial- und Ökostandards bei öffentlicher Auftragsvergabe am bayerischen Untermain zu sichern und sich eine Vergabeordnung zu geben oder bestehende Ordnungen zu überprüfen“, so Björn Wortmann.

DGB Regionsgeschäftsführer Frank Firsching beschäftigte sich in seiner freien Rede zum Ausgang der Bundestagswahl mit den drängenden Zukunftsfragen der Zeit. Um „das Auseinanderdriften der Gesellschaft“ zu stoppen plädierte Firsching für die Durchsetzung der Bürgerversicherungsidee in den gesetzlichen Sozialversicherungssystemen: „Die Zeit der Privilegien für die oberen 10 Prozent muss ein Ende finden!“ Des Weiteren fordert der DGB Investitionen in den sozialen und ökologischen Umbau der Gesellschaft von jährlich 45 Milliarden Euro, so Firsching. Zur Finanzierung habe der DGB ein Steuerkonzept vorgelegt, das Mehreinnahmen von 60 Mrd. Euro verspricht, obwohl 95 Prozent der Steuerzahlenden entlastet würden.

Der 39jährige Wortmann skizzierte seine Vorstellungen der DGB- Arbeit für die nächsten vier Jahre. Dabei stehe für ihn im Mittelpunkt die sozial-ökologische Transformation in der Region aktiv im Sinne der Beschäftigten zu gestalten und die kommunale Daseinsvorsorge zu stärken. Die traditionellen Tage der Arbeiterbewegungen wie den internationalen Frauentag am 8. März, den Tag der Arbeit am 1 Mai und den Anti- Kriegstag am 1. September werden mit Veranstaltungen und Aktionen begleitet werden. Darüber hinaus wolle er Sorge tragen, dass die Interessen der Beschäftigten vor Ort vom DGB thematisiert werden, seien es kommunal- landes- oder bundespolitische Themen.

Dem neuen DGB Kreisvorstand gehören an:

Elmar Englert (IG Metall), Jochen Langenfeld (IG BCE), Hans-Herrmann Luthardt (EVG), Reiner Frankl (GEW), Antonia Kohlhepp (IG BAU), Lothar Höfel (ver.di), Petra Ackermann (GdP), Tobias Wüst (Jugendstrukturmandat/(IG Metall) und Vorsitzender Björn Wortmann (GEW).

DGB Kreisdelegiertenkonferenz

Die DGB Kreisdelegiertenkonferenz tritt alle vier Jahre ordentlich zusammen und hat die Aufgaben den*die Kreisvorsitzende*n zu wählen, den Tätigkeitsbericht des Kreisvorstandes entgegen zu nehmen und über eingegangene Anträge zu beschließen. Sie besteht aus den Delegierten der acht Mitgliedsgewerkschaften des Dachverbandes DGB.
In den DGB Kreisvorstand entsendet jede DGB-Mitgliedsgewerkschaft ein Vorstandsmitglied. Dazu kommt der*die gewählte DGB Kreisvorsitzende*r, optional je ein Vorstandsmitglied aus den Personengruppen Jugend und Frauen. Der DGB Kreisvorstand ist die politische Interessensvertretung gegenüber der Gesellschaft vor Ort. Er setzt die Schwerpunkte der politischen Arbeit vor Ort und beteiligt sich an bundes- und bezirksweiten DGB Kampagnen.

Autor:

Björn Wortmann aus Aschaffenburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen