Konzert im Park Schöntal mit der Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn

Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn beim Konzert im Park Schöntal am 16. Juli 2017
 
Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn beim Konzert im Park Schöntal am 16. Juli 2017
Aschaffenburg: Park Schöntal |

Ein gelungenes Konzert gab die Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn am Sonntag, den 16. Juli 2017 bei idealer Witterung auf der Freilichtbühne im Park Schöntal in Aschaffenburg.

Der Marsch „Auf zum Start“ von Walter Tuschla bildete 10 Jahre nach dem letzten Auftritt an gleicher Stellen den fulminanten Auftakt für das einstündige Konzert vor der idyllischen Kulisse der Ruine im Park Schöntal. Der Vorsitzende des Musikvereins Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn Bruno Grän stellte den zahlreichen Besuchern im Park die Kapelle sowie deren Herkunftsorte Monbrunn und Wenschdorf vor. Die Tatsache, dass ca. 10 Prozent der Einwohner aus den beiden Dörfern am Rande des Odenwaldes heute hier als Musiker auf der Bühne sitzen beeindruckte das Publikum sehr. Unter der Leitung von Susanne Hock setzten die achtzehn Musikerinnen und Musiker die Impressionen eines schönen Sonntagmorgens mit der Komposition „Zauberland“ von Kurt Gäble in einen ruhigen und abwechslungsreichen Melodienfluß um. Ausdrucksstark die Flügelhörner bei der melodiösen Kadenz zu Beginn der „Bodensee-Polka“ von Alexander Pfluger der sich dann die übrigen Register anschlossen.

Bei dem temporeichen Rock-'n'-Roll-Hit „Crocodile Rock“ von Elton John reichte die Trachtenkapelle die Melodie geschickt von einem Register zum nächsten, so dass jeder an diesem musikalischen Spaß teilhaben konnte. Moderator Bruno Grän kündigte den Zuhörern nun die zarteste Versuchung seit es Polka gibt an und er uns seine Musikkolleginnen und -kollegen interpretierten dann die Polka „Streicheleinheiten“ äußerst leidenschaftlich und gefühlvoll. Der unter der Stabführung von Susanne Hock präzise in Tempo und Dynamik vorgetragene Konzertmarsch „AllgäuLand“ riss das Publikum richtig mit. Nach „Polkafreude“ des österreichischen Komponisten Peter Leitner folgte mit „Comedian Harmonists“ eine Hommage an die wohl erste deutsche „Boygroup“. Dass ihre Hits wie „Veronika der Lenz ist da“, „Mein kleiner grüner Kaktus“ oder „Ein Freund, ein guter Freund“ auch nach 90 Jahren nicht vergessen sind, davon zeugte die Reaktion der Zuhörer. Begeisternd wippten sie im Takt und summten oder sangen die Texte mit.

„Musikanten mit Herz spielen für Euch“ war nicht nur der Titel des nächsten Stückes, es war das mit viel Engagement und Können umgesetzte Motto der Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn bei diesem Konzert. Vorsitzender Bruno Grän bedankte sich vor dem letzten Titel bei dem Publikum für die Aufmerksamkeit und die Würdigung der dargebotenen Leistung durch den vielfach gespendeten Applaus. Er lud alle zu WENSCHDORF FILMREIF Freiluft- und Bulldog-Kino am 9. September 2017 ein. Südländisch temperamentvoll verabschiedete sich die Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn mit dem Paso doble „Pepe“ von dem Publikum in Aschaffenburg. Die geforderte Zugabe erfüllten die Musikerinnen und Musiker gerne mit dem „Frankenlied-Marsch“. Vorsitzender Bruno Grän äußerte noch die Hoffnung, dass es diesmal keine zehn Jahre bis zum nächsten Auftritt der Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn im Park Schöntal dauert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.