Heiße Wiedereröffnung und schattige Plätzchen
Eisenbacher Naturfreundehaus „Adel“ ab sofort wieder sonntags von 11-19 Uhr betrieben

4Bilder

Eisenbach, 9.8.2020 Das Eisenbacher Naturfreundehaus „Adel“ hat wieder geöffnet. Bereits Anfang des Jahres war klar, dass es nicht mehr so weitergehen würde, wie gehabt. Daher trafen sich zahlreiche Eisenbacherinnen und Eisenbacher am 7. Februar 2020 im traditionsreichen Gastraum, der an diesem Abend bis auf den letzten Stuhl besetzt war. Im März blühte dem 1956 erbauten Vereinshaus dann das gleiche Schicksal wie tausenden anderen Gaststätten und die Freizeitanlage am Waldrand musste schließen. Im Hintergrund ist mit dem Schwung der zahlreichen neuen und alten Unterstützer vieles passiert:



Inzwischen hat sich, nachdem Neuwahlen wieder möglich waren, eine neue Vorstandschaft unter dem 1. Vorsitzenden Florian Wolf gebildet. (Stellvertreter sind Sebastian Vogel und Patrick Hahn, Kassier: Tobias Wolf, Schriftführerin: Corina Korn, Öffentlichkeitsarbeit: Jessica Klug, Hauswart: Frank Adrian und Walter Becker, Vermietung: Petra und Bernd Giegerich, Außenanlage: Dieter Kraus). In den letzten Wochen erarbeiteten diese ein neues (Hygiene-)Konzept für die Wiedereröffnung des Naturfreundehauses. Zusätzlich meldeten sich viele Helferinnen und Helfer, die den ehrenamtlichen Betrieb weiterhin oder ganz neu in Dienstgruppen abwechselnd stemmen werden.



Am Sonntag, den 9. August war es dann so weit: Wanderfreunde, Radfahrer und Besucher konnten sich bei herrlichem Ausblick mit einem kühlen Getränk, einer deftigen Brotzeit oder Kaffee und Kuchen stärken. Die Kinder tobten sich an dem erst 2019 erneuerten, großzügig angelegten Erlebnisspielplatz aus oder erkundeten Wald und Wiese. Auch Eis stand auf der Tageskarte, was bei diesen Temperaturen viele Herzen höherschlagen ließ. Bei Spitzenwerten weit über 30° C saßen die Gäste weit bis nach 19 Uhr. Das Team freute sich, den Besuchern an schattigen Plätzchen wie dem Holzpavillion oder der runden Baumbank viele gesellige Stunden zu ermöglichen. Ob das ein oder andere erfrischende Windchen aus dem Wald auch vorbestellt war, so wie der neu eingeführte Fairtrade-Kaffe und -Tee oder die regionalen Lebensmittel vom örtlichen Metzger und Bäcker?



Ab sofort freut sich der Verein, diese Leckereien jeden Sonntag von 11-19 Uhr wieder anzubieten und seine Gäste aus nah und fern zu begrüßen. Gespannt können die Fans des Eisenbacher Naturfreundehauses außerdem sein auf einige geplante Aktionen, Veranstaltungen und Erneuerungen rund um das Adelhaus. Alle sind froh, dass es „Im Adel“ weitergeht. Der Verein blickt mit großem Dank auf das vielseitige Engagement und Interesse. Eine tolle Erfolgsgeschichte von Eisenbacher Bürgerinnen und Bürgern, die verdeutlicht: „Bewährtes behalten und Neues gestalten“ ist der richtige Weg in die Zukunft.

Autor:

Jessica Klug aus Obernburg am Main

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen