Kinderbuchempfehlung: Bis ans Ende der Welt
Eine moderne Betrachtung der großen Entdecker

Schon immer haben mich die Geschichten über die großen Entdeckerinnen und Entdecker fasziniert. Heutzutage kann man es sich kaum vorstellen wie es gewesen sein muss, so viele Dinge noch nicht zu wissen. Einen wirklich weißen Fleck auf der Landkarte gibt es so kaum mehr, stattdessen haben sich Entdeckungen nun in andere Gebiete der Wissenschaft verlagert. Die Fahrt ins absolute Ungewisse ist ein Zustand, der heute kaum noch erreicht werden kann. Wie aufregend das aber war, wird in dem Buch „Bis ans Ende der Welt“ sehr bildlich dargestellt. Neben den klassischen Entdeckern wie Kolumbus, Magellan und Co. liegt der Fokus ebenso auf eher unbekannten Pionieren. Manch einer hat vielleicht noch von Zheng He und Amelia Earhart gehört, aber spätestens Ellen MacArthur und Hanno der Seefahrer sind kaum jemandem ein Begriff. Ansprechend gestaltet liefert uns dieses Wissensbuch zahlreiche Informationen zu den größten Expeditionen der Geschichte.

Die dramatischen Erzählungen sind kindgerecht und verständlich aufbereitet. Mit schön gezeichneten Landkarten und Szenen liefert das Buch viel Wissenswertes. Lange Zeit wurden Entdecker jeglicher Art für ihre Expeditionen in den Himmel gelobt und für ihre Reisen gefeiert. Das Buch zeigt aber deutlich auf, dass es sich keineswegs immer nur um freundliche Seefahrer handelte. Zum Beispiel Hernan Cortes und auch Christoph Kolumbus sind untrennbar mit der grausamen Geschichte der Ureinwohnern der jeweils entdeckten Länder verbunden. Ohne von zu viel Gewalt zu berichten wird das hier sehr gut dargestellt. Der Drang der westlichen Zivilisationen Neues zu entdecken und über den Horizont hinauszusehen, hatte nicht immer positive Folgen für das besagte Neue. Neben den bekannten Kolonisatoren werden aber auch moderne Entdecker wie Neil Armstrong und einige weibliche Entdeckerinnen porträtiert. Zusammen ergibt sich ein tolles Bilderbuch mit spannenden Geschichten für kleine und große Entdecker. Der Knesebeck Verlag wirbt nicht umsonst mit seinen besonderen Büchern, die Jung und Alt begeistern. 5 Sterne gibt es, da ein kindertaugliches Wissensbuch mit liebevollen Zeichnungen und faszinierenden Erzählungen eben einfach eine tolle Sache ist!
Das Buch ist im Knesebeck-Verlag erschienen (ISBN: 978-3-95728-314-6978-3-95728-314-6) und kostet 16 Euro.

Autor:

Gustav Teschner aus Mönchberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.