Buchvorstellung: La Maison und Schneewittchen und der böse König
Gut und Böse

Heute stelle ich ausnahmsweise zwei Bücher auf einmal vor. Der Grund dafür sind nicht die ähnlichen Cover, sondern die zugrundeliegenden Themen. In beiden Büchern geht es um (Zwangs)Prostitution in Deutschland. Dabei ist die Sichtweise maximal unterschiedlich!

Das Thema Prostitution betrifft mich sehr, ich finde es spannend, berührend und sehr facettenreich mit viel Stoff zum Diskutieren.

La Maison von Emma Becker ist ein autobiografisches Werk. Im heroischen Selbstversuch war die französische Autorin selbst für zwei Jahre als Prostituierte in Berlin tätig. Sie berichtet über ihren Alltag, ihr Familien- und Liebesleben sowie über das Rotlicht selbst. Dabei gibt es auch kritische Töne, denn anfangs war sie in einem, sagen wir mal "weniger arbeitnehmerinnenfreundlichen Etablissement" tätig. Doch bald ging es für sie in ein nobleres Bordell, wo sie die tolle Gemeinschaft und die Vorzüge des Berufs kennenlernen durfte. So kommt sie insgesamt zu einem recht positivem Fazit zur Prostitution.

Ganz anders ist das zweite Buch - Schneewittchen und der böse König von Katharina M., aufgezeichnet von Barbara Schmid. Auch dieses ist biografisch, aber eben aus der Perspektive einer schwer traumatisierten jungen Frau, die schon als Minderjährige von ihrem Reitlehrer in die Prostitution getrieben wurde. Als Loverboy hat er sie nach und nach von der Familie isoliert und ihre pubertären Ängste und Nöte schamlos ausgenutzt, um aus ihr die "Superhure" zu machen. Das Buch ist absolut schonungslos und geht wirklich an die Nerven. 25.000 Freier in 11 Jahren, nur soviel sei verraten. Der Täter - er wird am Ende zu 9 Jahren Haft verurteilt - spielt mit ihrer Abhängigkeit und ihrem Wunsch nach Liebe ein grausames Spiel! Sehr harter Tobak, das Ganze! Für Nervenstarke eine klare Empfehlung!

Auch wenn ich mir wünschen würde, dass La Maison mehr der Wahrheit entspricht, ist meine Vermutung leider, dass eher die Geschichte von Katharina M. - wenn auch in abgeschwächter Form - die Regel ist. Zudem werden durch Corona (Zwangs)Prostituierte vollends aus den Augen verloren und sind dem Gutdünken ihrer Freier und Zuhälter ausgesetzt...

La Maison ist bei rowohlt erschienen und kostet 22 Euro (ISBN: 978-3-498-00690-7).

Schneewittchen und der böse König ist im mvg-Verlag erschienen und kostet 16,99 Euro (ISBN: 978-3-7474-0190-3).

Autor:

Gustav Teschner aus Mönchberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen