Unternehmerinnen am Bayerischen Untermain
Ich rate allen zukünftigen Unternehmerinnen - Seid mutig und habt Selbstvertrauen! Interview mit Simone Rottke - Geschäftsführerin der Digelo GmbH

  • Foto: "Frank Unkelbach Fotografie"
  • hochgeladen von Miriam Weitz

Simone Rottke hat 2011 den Schritt in die Selbständigkeit gewagt ganz spontan und aus dem Bauch heraus - wie sie selbst lachend sagt. Gelernt hat die sympathische Geschäftsfrau ursprünglich Rechtsanwaltsfachangestellt. Selbständig gemacht hat sie sich allerdings in einer fast typischen Männerbranche: der Gebäudereinigung. Mittlerweile zählt ihr Unternehmen Digelo GmbH über 70 Mitarbeiter.

News Verlag: Sie leiten ein Unternehmen das eigentlich einer typischen Männerbranche zugeordnet wird, obwohl reinigen in vielen Augen (leider) immer noch typische Frauenarbeit ist.

Simone Rottke: Ich werde von Kunden häufig darauf angesprochen. Für mich macht es aber definitiv keinen Unterschied. Ich finde es sehr schade, dass gerade in meiner Branche so wenig Frauen in der Führungsebene sind. Woran das allerdings liegt, kann ich auch nicht genau sagen, sondern nur spekulieren.

News Verlag: Unterscheidet sich der Führungsstil von Frauen und Männern?

Simone Rottke: Definitiv! Die meisten Frauen haben eine größere emotionale Intelligenz als Männer und können sich besser in ihr gegenüber einfühlen. Männer sind wesentlich sachlicher und können manchmal die Probleme nicht verstehen, die ihr Gegenüber gerade quält - egal ob es sich dabei um eine Frau oder einen Mann handelt. Männer sind meist sehr viel direkter in ihren Anweisungen, was nicht immer ein Vorteil ist. Manche können sich dabei durchaus auf „den Schlips getreten“ fühlen.
Bei Digelo sind in den Führungspositionen übrigens nur Frauen, was sehr gut funktioniert, mit Offenheit, Ehrlichkeit, Solidarität, Wertschätzung und Achtsamkeit.

News Verlag: Warum haben Sie sich selbständig gemacht?

Simone Rottke: Ich wollte mein Unternehmen frei gestalten und einfach machen. Was mir durchaus gelungen ist. Viele unserer Neukunden kommen durch Weiterempfehlung. Ich bin wirklich stolz auf mein Team und was sie alles leisten.

News Verlag: Selbständigkeit und Familie: Vereinbar oder nicht?

Simone Rottke: In meinen Augen ja. Ein Grund warum ich mich selbständig gemacht habe war auch, dass ich meine Arbeitszeit relativ frei gestalten kann. Also bin ich flexibler, wenn ich Familie habe.

News Verlag: Was raten Sie allen Frauen (und natürlich auch Männern) die sich selbständig machen wollen?

Simone Rottke: Seid mutig - und das mit Leidenschaft. Seid mit ganzem Herzen dabei!
Am Anfang als ich Digelo gegründet habe, habe ich praktisch bei 0 gestartet und alleine gearbeitet - also auch bei meinen Kunden selbst gereinigt. Eine Zeit in der ich unglaublich viel gelernt habe.
Allerdings habe ich noch einen Rat: Man sollte die Branche, in der man sich selbständig machen möchte, natürlich genauesten überprüfen und sich vorher Gedanken machen: „Will ich das wirklich?“ und man sollte die Vor- und Nachteile genauestens abwägen.
Entscheidet man sich für die Selbstständigkeit sollte man ganz genau und klar herausstellen, was man besser oder anders machen kann als andere.

Autor:

Miriam Weitz aus Obernburg am Main

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen