Hörbuchtipp: Der Lärm der Zeit

Von der Liebe zur Musik und den Zwängen der Macht (Foto: Argon Hörbuch-Verlag)
Der sowjetische Starkomponist Dmitri Dmitrijewitsch Schostakowitsch gehört zu den renommiertesten Künstlern seines Landes, als Stalin eines Abends der Aufführung einer seiner Opern beiwohnt und schon in der Pause den Saal verlässt.

Schostakowitsch wartet von diesem Abend an Nacht für Nacht auf seinen gepackten Koffern sitzend darauf, dass er verhaftet wird. Doch niemand kommt. Stattdessen feiert er Erfolge mit seiner Fünften Symphonie und wird wieder Liebling der Massen. Aber nun muss er sich ungewollter Privilegien erwehren, die mit der Vereinnahmung durch die Partei einhergehen. Es geht nicht mehr um Leben und Tod, aber um künstlerische und moralische Integrität. Und diese ist nicht weniger substanziell für den Komponisten.

Das Hörbuch von Julian Barnes, gelesen von Frank Arnold, ist im Argon Hörbuchverlag (ISBN 978-3-8398-1531-1) erschienen und kostet 19,95 € (Laufzeit: 6 Stunden und 8 Minuten)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.