Martina Fehlner: Aschaffenburg erhält 12.000 Euro für Sanierung des Dachreiters der Kunsthalle

In seiner heutigen Sitzung hat der Stiftungsrat der Bayerischen Landesstiftung Zuschüsse für Maßnahmen an historischen Bauten auch in Aschaffenburg bewilligt. Das gibt die Landtagsabgeordnete Martina Fehlner, Mitglied im Ausschuss für Wissenschaft und Kunst, bekannt.



So erhält die Stadt Aschaffenburg einen Zuschuss in Höhe von 12.000 Euro zur Sanierung des Dachreiters (ein dem Dachfirst aufsitzendes Holztürmchen) der Kunsthalle Jesuitenkirche/Christian Schad-Museum. Das Christian Schad-Museum wird zurzeit als erster Bauabschnitt des geplanten neuen „Museumsquartiers“ errichtet. Insgesamt 4,6 Millionen Euro sind für den Ausbau des ehemaligen Jesuiten-Kollegs in der Pfaffengasse veranschlagt. Mehr als die Hälfte davon werden durch Fördermittel von Bund, Land und Bezirk Unterfranken finanziert. 3000 Werke aller Gattungen hatte Schads Witwe Bettina nach dessen Tod 1982 der Aschaffenburger Christan Schad-Stiftung vermacht. Das Museum soll 2018 eröffnet werden.

Fehlner würde es sehr begrüßen, wenn weitere Projekte aus der Region gefördert würden. Sie ermutigt daher Kommunen, Privateigentümer und Einrichtungen, entsprechende Anträge bei der Landesstiftung einzureichen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.