Polizeibericht
Kleinostheim | 62-Jähriger hoffte auf den großen Gewinn - Tochter verhindert Callcenter-Betrug

Pressebericht des PP Unterfranken vom 28.09.2020 - Bereich Untermain

Vom großen Gewinn träumte ein 62-Jähriger am letzten Mittwoch, als er einen Anruf aus einer vermeintlichen Gewinnspielzentrale bekam. Die Betrüger gaukelten dem Mann vor, dass er um den Gewinn von 80.000 Euro zu erhalten erst 5.000 Euro mittels Google Play Karten bezahlen müsste. Glücklicherweise stand der Kleinostheimer mit seiner Tochter in Kontakt, die noch rechtzeitig die Polizei informieren konnte.

Zur Mittagszeit bekam der 62-Jährige einen Anruf von einer vermeintlichen Gewinnspielzentrale, die ihn über den großen Gewinn von 82.000 Euro informierte. Im Laufe des Gesprächs konnte der Anrufer den Kleinostheimer davon überzeugen, dass für den Erhalt des Geldes eine Gebühr von 5.000 Euro erforderlich ist. Dafür sollte er Google Play Karten im entsprechenden Wert kaufen und die Codes anschließend am Telefon durchgeben.

Glücklicherweise stand der vermeintliche Gewinner mit seiner Tochter in Kontakt, sodass diese noch rechtzeitig von der Geschichte erfuhr und die Polizei informieren konnte. Eine Streife der Aschaffenburger Polizei traf den 62-Jährigen zum Glück noch früh genug an, um die Übermittlung der Codes zu verhindern. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Mann bereits die notwendigen Google Play Karten gekauft. Die weiteren Ermittlungen zu den Hintermännern der Tat übernahm mittlerweile die Kripo Würzburg.

Niemand sollte Scheu haben, bei verdächtigen Anrufen umgehend die Polizei zu verständigen. Jeder Hinweis wird dankbar entgegengenommen. Darüber hinaus rät das Polizeipräsidium Unterfranken:

• Machen Sie sich bewusst: Wenn Sie nicht an einer Lotterie teilgenommen haben, können Sie auch nichts gewonnen haben!
• Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn zu erhalten!
• Gutschein-Codes sind wie Bargeld zu behandeln. Diese sind auch ohne die Gutscheinkarte gültig! Übermitteln Sie diese daher nie am Telefon!
• Geben Sie niemals persönliche Informationen wie Telefonnummern, Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern etc. weiter!
• Weisen Sie unberechtigte Geldforderungen zurück!
• Wenn Sie Zweifel haben, wenden Sie sich jederzeit an Ihre örtlich zuständige Polizeidienststelle!

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über Telegram. Weitere Infos hier!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen