Anzeige

Starker Baustoff
Massiver Hallenbau aus Porenbeton

4Bilder

Porenbeton ist ein starker Baustoff, welcher den unterschiedlichsten Anforderungen gewachsen ist. Gerade in Bezug auf den Hallenbau erweist sich der Einsatz dieses Materials daher als förderlich. 
Warum das so ist? Das erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Hinweis: Diese Lesezeit für diesen Artikel beträgt 10 Minuten.
So viel haben Sie nicht? Dann nehmen sie die Key-Facts mit.

Vorteile:

  • Vollmassive und wertstabile Objekte
  • Modulare und wirtschaftliche Bauweise
  • Gestalterische Freiheit erlaubt repräsentative Individualität
  • Baustoff Porenbeton schafft angenehmes Raumklima
  • Hohe wärme-, schall- und brandschutztechnische Anforderungen werden erfüllt

Individuell nach Ihren Bedürfnissen:

  • Vordächer über Türen und Toren
  • Satteldach als Vordach verlängern
  • Bodentiefe Fenster und Fensterfronten
  • Zusätzliche Fenster und Eingangstüren
  • Windfang aus Stahl und Glas
  • Photovoltaik auf dem Dach
  • Fassadengestaltung

 

Hinweis: Für alle, die mehr Zeit zum Lesen mitgebracht haben - hier gibt's die ausführlichen Argumente.


Die optimalen Eigenschaften des Porenbetons

Brandschutz
Porenbeton ist ein rein mineralischer Baustoff und nicht brennbar. Er stößt im Brandfall keine giftigen Dämpfe aus und kann bis zu 360 Minuten lang Feuerwiderstand ohne funktionale Beeinträchtigung und zusätzliche Brandausbreitung leisten. Dadurch bietet er seinen Bewohnern höchste Brandsicherheit.

Wärmedämmung
Porenbeton verdankt seine hochwämedämmenden Eigenschaften Millionen kleiner Luftporen. Zeitgleich wird ein ausgewogenes Verhältnis von Temperatur und Feuchtigkeit sowie ein gesundes Raumklima durch die gleichmäßige Porenstruktur des Baustoffs garantiert. Das Bauwerk bleibt durch die gute Wärmespeicherfähigkeit im Sommer angenehm kühl und im Winter wohlig warm.

Ökologisch
Porenbeton besteht aus den Rohstoffen Sand, Zement, Kalk und Wasser. Diese natürlichen und mineralischen Rohstoffe sind die Basis für einen ökologischen Baustoff. Porenbeton ist schadstofffrei, hochwärmedämmend und energiesparend.

Nachhaltig
Porenbeton wird ressourcenschonend hergestellt. Im geschlossenen Produktionskreislauf wird jedes Quäntchen Energie und jeder Liter Wasser mehrfach genutzt. Die Umwelt wird dabei nicht belastet. Ein geringer CO2-Ausstoß wird durch die praktisch unbegrenzt verfügbaren heimischen Rohstoffe samt ihrer
kurzen Transportwege garantiert.

Wirtschaftlichkeit
Die bauphysikalischen Eigenschaften von Wandplatten aus Porenbeton liefern über die Lebensdauer einer Halle hinweg enorme Vorteile. Neben den Investitionskosten sind die laufenden Kosten für Energie, Instandhaltung und Bewachung entscheidend für die Wirtschaftlichkeit eines Gebäudes.

Hallen aus Porenbeton: 
vollmassiv, sicher und individuell

Vollmassiv
Das heißt: Auch das Dach wird massiv erstellt und funktioniert wie eine fünfte hochwärmedämmende Wand.
Die vollmassive Bauweise mit Porenbeton und die daraus resultierenden bauphysikalischen Vorteile, kombiniert mit einer soliden Baukonstruktion, ergeben eine enorme Wertstabilität und sind eine zuverlässige Investition in die Zukunft.

Sicher
Dieser Baustoff bietet Ihnen ein Höchstmaß an Sicherheit. Porenbeton hat im Innern eine Stahlbewehrung und bietet somit maximale Sicherheit vor Einbrüchen. Außerdem ist der Qualitätsbaustoff nicht brennbar und stößt im Brandfall keine giftigen Dämpfe aus. Damit schützen Sie Ihre Mitarbeiter und vermeiden einen Totalverlust Ihrer Unternehmenswerte.

Individuell

Ihre Halle ist das Herzstück Ihres Unternehmens und sichtbares Aushängeschild. In puncto Individualität haben Sie völlige Freiheit. Einschnitte für Lichteffekte, eine Metallverkleidung als optischer Blickfang,
modernes Anthrazit an der Außenwand oder massive Logo-Aufbauten auf dem Dach – mit einer vollmassiven Halle sind die Möglichkeiten äußerst vielseitig.

Intelligentes Modulsystem für höchste Flexibilität

  • Modulares Bausystem: Das modulare hebelHALLE-Bausystem ermöglicht Ihnen eine individuelle und schnelle Realisierung Ihres Bauvorhabens.
  • Grundtypen: Das Bausystem basiert auf zwei Grundtypen (12 x 18 m und 18 x 18 m), die mit drei Dachvarianten, einem Front-, Mittel und Endmodul zur Verfügung stehen.
  • Dachvarianten: Ganz gleich, um wie viele Mittelmodule Sie die Basismodulhalle ergänzen – in puncto Dach bleibt Ihnen die Wahl zwischen den drei Varianten Attika, Satteldach oder Pultdach. 
  • Erweiterbar: Jede hebelHALLE ist im Rastermaß von 6 Metern erweiterbar. So entstehen Hallen beliebiger Größe, ganz nach Ihrem Bedarf.

Sind Ihnen während des Lesens noch Fragen rund um den Baustoff aufgekommen? Brauchen Sie eventuell noch Unterstützung bei der Planung Ihrer massiven Halle? Melden Sie sich gerne bei uns - wir sind für Sie da!

Kontakt

PP Bausysteme GmbH
Stahlhallen und Porenbeton
Wendelinusstraße 6
63933 Mönchberg

​Tel.: 09374 - 97949 0
Fax: 09374 - 97949 10
info@ppbausysteme.com
www.ppbausysteme.de

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen