Buchempfehlung: Woman von Yann Arthus-Bertrand und Anastasia Mikova
Die Faszination der Frauen

Pünktlich zum Abend des Weltfrauentages möchte ich euch den neu erschienenen Bildband "Woman" von Yann Arthus-Bertrand und Anastasia Mikova vorstellen. Nach ihrem großen Erfolgsfilm "Human" gab es nun den Film "Woman" und dazu halte ich den Bildband in den Händen.

Das Konzept ist so einfach wie genial. Frauen aus allen Ecken, Lebensverhältnissen und Kulturen der Welt werden interviewt und erzeugen so ein bewegendes, ein tief berührendes Bild zur Weiblichkeit auf unserem Planeten.

In Kapiteln wie "Frau sein", "Mutter werden" und "Über Gewalt reden" erfährt der Leser Geschichten, die nicht so leicht zu vergessen sind. Dass es sich hier nicht um traurige Einzelschicksale handelt, sondern ein umfassendes Bild zur Lage der Frau skizziert wird, zeigen die Statistiken und informativen Berichte, die sich ebenfalls in dem Buch finden. Meistens werden Porträts der Frauen gezeigt, die mit einem dazugehörigen Ausschnitt aus dem Interview angereichert werden. Ich vermute, dass im Film noch mehr Details bekannt werden und werde ihn daher bald ansehen.

Auch wenn das Buch eine Ode an die Frau ist, erkenne ich doch ebenso ein großes Zeichen für mehr Menschlichkeit. Viele Kulturen sind ein Segen, sie verheißen einen wertvollen Diskurs, vor dem zu verwehren ein großer Fehler ist. Jeder Mensch ist anders und das ist gut so. Jeder Mensch hat seine Geschichte und jede Geschichte verdient es gehört zu werden. Ob es die ältere Dame ist, die sich und ihren Körper liebt oder die Aktivistin, die dafür gekämpft, dass Frauen nicht das widerfährt, was ihr selbst geschehen ist.

Ich finde die Idee des Buches großartig. Obwohl ich ebenso die Erkenntnisse des Buches teilweise erschreckend fand. Teilweise aber auch wunderschön. Natürlich habe ich das Buch nicht in einem durchgesehen, aber dadurch entdecke ich bei jedem Durchblättern etwas Neues und werde mich noch lange daran erfreuen.

Schließlich sehe ich das Buch als Appell, ebenso wie den heutigen Tag. Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau ist noch weit weg. Frauen werden nach wie vor zu wenig gehört und müssen ungleich mehr Leid ertragen als Männer. Der alte, weiße Mann gehört der Vergangenheit an, genauso wie der Respekt für die Würde der Frau, ihr Recht auf sexuelle Selbstbestimmung und die simple Akzeptanz für positive Veränderung in den Geschlechterrollen unser aller Aufgabe für die kommenden Jahre sein müssen.

Ein Glückwunsch zum Weltfrauentag soll an dieser Stelle explizit nicht stehen, stattdessen ein Aufruf - insbesondere an die Männer: Seid wie das Buch "Woman", gebt Frauen die Chance auf Gleichstellung und zeigt Sexismus und Machogehabe die rote Karte!

Der Bildband "Woman" ist im knesebeck Verlag erschienen (ISBN: 978-3-95728-311-5) und kostet 30 Euro.

Autor:

Gustav Teschner aus Mönchberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen