Stadtrat Erlenbach
SPD-Fraktion beantragt einen Klimaausschuss und mehr Transparenz für die Öffentlichkeit

SPD-Stadtratsfraktion Erlenbach (von links): Helga Raab-Wasse, Gerhard Bader, Marina Oliveira Zbinden, Benjamin Bohlender, Werner Hillerich, Anne Ehrentraut und Michael Mück.
  • SPD-Stadtratsfraktion Erlenbach (von links): Helga Raab-Wasse, Gerhard Bader, Marina Oliveira Zbinden, Benjamin Bohlender, Werner Hillerich, Anne Ehrentraut und Michael Mück.
  • hochgeladen von Benjamin Bohlender

Mit einem eigenen Umwelt- und Klimaausschuss will die SPD im Erlenbacher Stadtrat dem Thema Klimaschutz auf kommunaler Ebene die nötige Priorität geben. Das teilt der Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Benjamin Bohlender nach einer gemeinsamen Sitzung von Fraktion und Ortsvorstand mit. Die SPD hat einen Antrag eingereicht, die Geschäftsordnung des Stadtrats zu ändern und einen solchen ständigen Klimaausschuss einzurichten.

„Der Klimaschutz soll in der Arbeit des Stadtrats vor Ort institutionalisiert, konkret und sichtbar werden“, erklärt Bohlender. „Nur so können wir uns mit den drängenden umwelt- und klimaschutzpolitischen Fragestellungen dauerhaft, regelmäßig und mit der erforderlichen Tiefe beschäftigen.“ Der Aufgabenbereich soll insbesondere folgende Schwerpunkte umfassen: Natur- und Umweltschutz, Energiewende und Klimaschutz, Land- und Forstwirtschaft und Weinbau, aber auch die Belange der Fairtrade-Stadt Erlenbach.

Es gibt in Erlenbach eine Fülle zu bearbeitender Themen für diesen Ausschuss, z.B. die Erarbeitung eines lokalen Nachhaltigkeitskonzepts, einer Waldanpassungsstrategie mit der geplanten Ausweisung eines Naturwaldes, das Voranbringen der erneuerbaren Energien (Windkraftprojekt EZV) oder der Ausbau der Ladeinfrastruktur für mehr E-Mobilität in der Stadt. 

Ein weiteres Anliegen der SPD ist es, mehr Transparenz in der Arbeit des Stadtrats für die Öffentlichkeit zu erreichen. Die Arbeitsweise der städtischen Gremien soll im Sinne von mehr Transparenz und Bürgernähe offener und bürgerfreundlicher gestaltet werden.

Die SPD-Fraktion sieht Modernisierungsbedarf für die Geschäftsordnung und fordert in einem weiteren Antrag eine Transparenzoffensive. So sollen z.B. die Protokolle der öffentlichen Sitzungen des Stadtrats und seiner Ausschüsse mit Anlagen im Bürgerinformationssystem auf der Internetseite der Stadt Erlenbach für alle Bürger zugänglich online veröffentlicht werden und auch die Beschlüsse aus nicht-öffentlichen Sitzungen sollen nach Wegfall der Geheimhaltungsgründe dort erscheinen.

Autor:

Benjamin Bohlender aus Erlenbach a.Main

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen