Kochbuchempfehlung: Veggie for future
Fleischlos glücklich

Vegetarier und selbst Veganer sind längst keine Seltenheit mehr. Selbst in ländlichen Gebieten wird mittlerweile vermehrt auf den Fleischkonsum geachtet. Mit den Skandalen rund um deutsche Schlachtbetriebe im Zuge der Corona-Krise stellt sich auch immer häufiger die Frage, was ist Fleisch eigentlich wert? Dann ist es sehr gut, wenn es vielseitige Kochbücher gibt, die gänzlich ohne Fleisch auskommen.

Ein Buch, das nicht nur als Kochbuch in Sachen gesunde, vegetarische Ernährung punktet, ist Veggie for future von Tanja Dusy und Inga Pfannebecker aus dem EMF-Verlag. In 150 Rezepten bringen sie die Vielseitigkeit vegetarischer Gerichte auf den Plan und geben außerdem einen ausführlichen Überblick zu Bio-Siegeln, nachhaltiger Ernährung und saisonalen Produkten. Besonders dieser Teil hat mir sehr gut gefallen. Den Autorinnen geht es nicht primär darum eine rein fleischlose Küche zu etablieren, sondern sie möchten vielmehr das Bewusstsein für gutes Essen schärfen. Und Fleisch ist eben nichts, das man jeden Tag kiloweise essen sollte.

Klassische "Fleischesser"-Argumente wie "Wenn ich auf Fleisch verzichte, fehlen mir wichtige Nährstoffe" werden entkräftet. Gerade als Vegetarier gibt es da überhaupt keine Notwendigkeit für irgendwelche Präparate, alles ganz natürlich verfügbar.
In Zeiten des Klimawandels darf natürlich auch die Komponente Umweltschutz und Nachhaltigkeit nicht fehlen. Eine vegetarische oder zumindest fleischarme Ernährung tut unser Umwelt Gutes und verringert den CO2-Fußabdruck erheblich. Zu bewusstem Einkaufen und saisonalen Produkten gibt es weitere gute Tipps und selbst ernärungs- und klimafreundliche Apps werden empfohlen.

Die Rezepte selbst sind sehr vielseitig, mir persönlich haben die Food-Fotografien aber nicht so gut gefallen, das sah manchmal gar nicht so ansprechend aus, aber das ist doch sehr subjektiv. Die regelmäßigen Ernährungstipps sind hingegen super!

Bei uns zuhause ist Bio längst der Standard, der Geschmack rechtfertigt den Preis, aber gerade vegetarische Rezepte kann man nie genug haben. Dann kann eben auch leicht die alte Mär "Wenn ich vegetarisch esse, esse ich nur Beilagen" widerlegt werden. Mit dem Buch ist den Autorinnen ein guter Gesamtüberblick über die Vorteile vegetarischen Essens und bewusster Ernährung gepaart mit guten Rezepten gelungen.

Das Buch ist im EMF-Verlag erschienen und kostet 28 Euro (ISBN: 978-3-96093-708-1).

Autor:

Gustav Teschner aus Mönchberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen