Barrierefreies Walderlebnis: Mönchberg ist um eine Attraktion reicher

32Bilder

Die Mönchberger Kindergartenkinder haben mit ihrem Lied „Im Wald von Mönchberg, da ist was los“ den Nagel auf den Kopf getroffen. Es war einiges los bei der Einweihung des mit EU-Geld geförderten, barrierefreien Walderlebnispfades unterhalb des Skiliftes am vergangenen Freitagmorgen. Rund 300 mit Schirmen bewaffnete Gäste ließen es sich auch bei regnerischem Wetter nicht nehmen, die Einweihung mitzufeiern. Dies stellte Bürgermeister Thomas Zöller mit seinen Worten „Bei gutem Wetter kann jeder feiern“ ebenfalls fest.

Barrierefreies Walderlebnis heißt: Hier können Rollstuhlfahrer, Senioren mit Rollator, Sehbehinderte oder Mamas mit Kinderwagen den Wald besser Kennenlernen und sich dabei noch sportlich betätigen. In seiner Rückschau bedankte sich Zöller bei allen, die dieses Projekt erst möglich gemacht haben: den Grauen Panthern, die für die Erstellung der Sandsteinmauern zuständig waren, dem Bauhofteam für seinen Einsatz und nicht zuletzt den Spendern und Förderern. Er ging auch auf den steinigen Start zu Beginn der Planung ein, als das Projekt aufgrund immer steigenderer Kosten zu platzen drohte.

Mit dem Wechsel zu einem anderen Planungsbüro konnte dann aber doch noch der Startschuss fallen. Die Kosten für den Naturerlebnispfad belaufen sich laut Zöller auf insgesamt 173.000 Euro. Nach Abzug der Spenden und Fördergelder u. a. von Leader in ELER beträgt der Gemeindeanteil letztendlich tragbare 80.000 Euro. Mit einem Naturerlebnispfad haben bereits die Gemeinden Rothenbuch, Dammbach und Mespelbrunn vom Touristikverband Räuberland ihre Gemeinden für Menschen mit Behinderung und für Senioren attraktiver gemacht und dadurch auch touristisch aufgewertet.

Neben den Grußworten von Landrat Jens Marco Scherf, dem Leadermanager für Unterfranken, Wolfgang Fuchs, Dr. Hans-Jürgen Fahn (MdL) und Berthold Rüth (MdL), stellte Architekt Horst Trölenberg den Walderlebnispfad unter dem Motto „Balance und Leichtigkeit“ vor. Den kirchlichen Segen erteilten anschließend Franz Leipold und Pfarrerin Barbara Röhm gemeinsam. Die Bläserklasse der Mönchberger Inclusionsschule unter Leitung von Anne Rüttiger, die Seniorentanzgruppe und die Mönchberger Spessarträuber sorgten für den musikalischen Rahmen. Bürgermeister Zöller lud die Anwesenden im Anschluss noch herzlich dazu ein, die Einweihung bei Bier und Leberkäs` gebührend zu feiern.

Autor:

Sylvia Kester aus Miltenberg

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen