Buchvorstellung: Der Klavierstimmer Ihrer Majestät
Wenn einer eine Reise tut...

Ein wunderschönes Cover und die Hoffnung auf eine spannende Geschichte zur Kolonialzeit der britischen Besatzer in Birma sorgten dafür, dass ich dieses Buch sehr gerne lesen wollte. Der Klavierstimmer Ihrer Majestät von Daniel Mason entführt die Leser*innen in ein bildgewaltiges Birma mit zahlreichen kulturhistorischen Eindrücken.

Edgar Drake, Klavierstimmer in London, verlässt im Auftrag ihrer Majestät 1887 das erste Mal die heimischen Lande und reist in den tiefsten Dschungel Birmas, dem heutigen Myanmar. Dort erwartet ihn ein Flügel, der einem britischen Militärarzt dazu dient, mit Hilfe der Musik, eine friedliche Beziehung zur einheimischen Bevölkerung aufzubauen. Die grausame Kolonialpolitik steht im direkten Gegensatz zur Feinsinnigkeit dieser beiden Männer, die an die Kraft der Musik und Poesie zur Völkerverständigung glauben.
Der Autor Daniel Mason entfaltet einen tiefen Einblick in die Exotik Birmas mit detaillierten Schilderungen der farbenprächtigen Natur, seiner Einwohner und ihrer kulturellen Traditionen sowie die Macht der britischen Imperialisten. Mason entführt in die exotische Dschungellandschaft, in fremde Bräuche wie traditionelle Gesichtsbemalungen und zeichnet lebhafte Bilder einer Tigerjagd mit dramatischem Ausgang. Regelmäßig verliert sich dabei aber die eigentliche Handlung und seitenlange Abhandlungen über die Szenerie machen einzelne Passagen des Buchs sehr langatmig.

Mit ein paar überraschenden Wendungen entwickelt der Roman dennoch einen gewissen Sog in die damalige viktorianische Zeit und die Kultur des Fernen Ostens, die dem Protagonist und sicher auch vielen Leser*innen sehr fremd ist. Mason lässt den Leser zu einem Teil der Reise werden!

Auch der Ausflug des Klavierstimmers in die Welt des Straßentheaters fasziniert durch detaillierte Schilderungen. Dazu sei aber gesagt, das ich persönlich deutlich mehr Bezüge zur Musik selbst erwartet hatte.

Nebenbei bemerkt, wer ein Faible für südasiatisches Essen besitzt, der möge zu diesem Buch greifen: Gewürze, Currys und der omnipräsente Tee machen großen Appetit und fügen sich in das poetische Bild des Landes ein.

Der Roman erhält außerdem noch einen feinen romantischen Touch durch die sich entwickelnden zarten Bande zur birmanischen Schönheit Khin Myo, aber auch diese zarte Liebe erzeugt insgesamt zu wenig Dynamik und Spannung.

Insgesamt ein kulturell sehr ansprechendes Buch mit zu wenig Spannungsmomenten, sodass die Handlung mehr oder weniger dahinplätschert. Für Kulturfans aber eine absolute Empfehlung!

Das Buch ist im C.H.Beck Verlag erschienen und kostet 24 Euro (ISBN: 978-3-406-74888-2). Online oder im lokalen Buchhandel erhältlich.

Autor:

Gustav Teschner aus Mönchberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen