Buchtipp: Geblendet von Andreas Pflüger
Die blinde Elitepolizistin Jenny Aaron ist zurück und verzweifelter denn je!

Blind, superreich, unbesiegbar! Das war die Elitepolizistin Jenny Aaron am Ende des zweiten Bandes! Im neuesten Band "Geblendet" werden nun all diese Eigenschaften aufs Schärfste hinterfragt und nicht selten muss Aaron dramatische Entscheidungen treffen. Ist Aarons Blindheit umkehrbar und wenn ja, für welchen Preis? Pflüger erzählt die Geschichte schon zu Beginn aus verschiedenen Perspektiven, sodass nicht nur Aarons innere Zerrissenheit und ihre Dämonen sichtbar werden, sondern auch der neue Fall für die Abteilung langsam aufgebaut wird. So entsteht eine solide Grundspannung. Die Handlung ist wirklich gut, aber wirklich herausragend sind für mich die Dialoge. Ich frage mich, ob es derart schlagfertige Menschen auch in der Realität gibt, aber dem Autor gebührt für seinen Wortwitz und seine Kreativität ein sehr großes Lob. Auch sonst sind die Szenen, egal ob nun politischer, kriminologischer oder psychologischer Natur sehr präzise skizziert. Hier schreibt ein Profi, der in Aaron eben diese Präzision Mensch werden lässt. Jede Nuance dieses Thrillers scheint umfangreich recherchiert worden zu sein.

Zwischendurch werden es dann sehr viele Kalendersprüche und Zitate aus Büchern, aber die stete Bezugnahme auf "Der Glöckner von Notre Dame" hat mir sehr gut gefallen. Die Verbindung der beiden weiblichen Protagonisten ist bemerkenswert und kristallisiert sich nur durch Sherlock-Holmes-ähnliche Geistesblitze bei Aaron heraus.
Kritisch möchte ich die doch sehr kleinkindähnliche Reaktion von Aaron auf Lissek betrachten. Das passt so nicht zu ihr, die doch auch ein reflektierter Mensch ist. Anders bringt man es in ihrem Beruf zu nichts. Ich habe außerdem so manche Darstellung ihrer Fähigkeiten als Blinde etwas überspitzt wahrgenommen, aber vielleicht reicht meine (sehende) Fantasie auch nicht, um zu verstehen, was der menschliche Körper im Stande ist. Ich bin gespannt, ob es eine Fortsetzung gibt und fände eine Versöhnung gewisser Personen klasse! Mit gutem Grund ging das zum Ende dieses Buches nicht.

Alles in allem ein gelungener Thriller ohne große Blutrünstigkeit, der mit den anderen beiden Teilen sicher mithalten kann und durch seine psychologische Aufschlüsselung von Aarons Innerem besticht.
Mindestens den ersten Teil und den Klappentext vom zweiten Teil sollte man aber gelesen haben! Das Buch ist im Suhrkamp Verlag erschienen (ISBN: 978-3-518-42895-5 )und kostet 22 Euro.

Autor:

Gustav Teschner aus Mönchberg

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.