Sachbuchempfehlung: Land unter im Paradies von Susanne Götze
Der Klimawandel beginnt schon heute!

Die Klimaziele von 2030 werden nicht erreicht.

Wenn wir nicht in X Jahren den Umschwung schaffen, gibt es unwiderrufliche Konsequenzen.

Bald werden niedrige Inseln unter Wasser sein.

Solche und weitere Meldungen sprechen vom Klimawandel - allerdings vor allem mit Hinblick auf die Zukunft. Vielen gegenwartsverliebten Menschen erscheint das noch sehr weit weg und so sehen sie sich nicht veranlasst etwas zu ändern. Das Buch "Land unter im Paradies" wählt einen anderen Ansatz. Hier werden keine Schreckensszenarien geschildert, sondern mit journalistischer Finesse Situationen geschildert, die schon jetzt Realität sind. Egal, ob in Marokko, Frankreich, Uganda oder den USA das veränderte Klima ist schon jetzt spürbar. Menschen leiden schon jetzt unter zunehmender Dürre und Hitze und sich verändernder Flora und Fauna. Susanne Götze selbst ist als Journalistin stets auf der Suche nach Entwicklungen in der Welt, die den meisten Menschen ansonsten verborgen blieben. Sie legt den Finger in die Wunde der globalen Gesellschaft und nicht selten leiten ihre Artikel einen Umschwung ein. Das Buch ist stark an ihre Artikel angelehnt. Gleichzeitig vermittelt sie eine gesunde politische Botschaft, die sich an Radikale und Klimaleugner richtet. Es ist kein Naturschutz, wenn man sich gegen Windkraftanlagen stellt und stets nur das eigene Dorf im Auge hat. Die Welt braucht die Energiewende und zwar zügig.
Das Buch verliert sich nicht in Panikmache, sondern schildert anhand fundierter Fakten die Ausmaße des Klimawandels. Nicht nur Dritte-Welt-Länder sind betroffen, sondern beispielsweise auch der Winzer in Bordeaux. Was für mich noch wünschenswert gewesen wäre, sind Berichte über die Folgen des Klimawandels in Asien. Denn auch in den Mangrovenwäldern Südostasiens, den Großstädten Chinas oder auf den Malediven ist der Klimawandel längst greifbar. Viele Deutsche sind der Meinung ein Umdenken in Deutschland ist sinnlos, solange die großen asiatischen Länder nichts ändern, aber das ist falsch. Gerade deswegen sollte Deutschland mit gutem Beispiel vorangehen. Nichtsdestotrotz sind China, Indien und Japan ebenso am Zug. Ich denke, dass die Autorin auch darüber spannende Berichte verfassen kann und hoffe daher auf eine Fortsetzung ihrer Reportagen.
Zusammenfassend ein sehr gutes Buch, um die Abstraktheit des Klimawandels konkret werden zu lassen. Anhand dieser Geschichten lässt sich kaum noch die erhebliche Veränderung im Klima leugnen!

Das Buch ist im oekom-Verlag erschienen (9783962380533) und kostet 16 Euro.

Autor:

Gustav Teschner aus Mönchberg

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.