Kinderbuchvorstellung: Muhammad Ali
Fliegen wie ein Schmetterling, stechen wie eine Biene

Mit Muhammad Ali erhält ein Sportler eine Ausgabe in der Reihe Little People, Big Dreams, der vor allem in seiner originären Profession durchaus kontrovers angesehen werden kann. Anfangs hatte ich mich daher gewundert, dass Ali eine Ausgabe bekommt.

Muhammad Ali, geboren als Cassius Clay, ist einer der Boxer des 20. Jahrhunderts. Dabei hatte ein geklautes Fahrrad erheblichen Einfluss auf seine Motivation ein guter Boxer zu werden. Cassius Clay, so hieß er zu dem Zeitpunkt noch, ließ sich in der Jugend nie von seiner geringen Körpergröße einschränken und fand mit Hilfe seiner Intelligenz schnell einen eigenen Stil beim Boxen. Als Vollprofi war er schnell sehr erfolgreich und wurde unter anderem dafür bekannt, dass er seine Gegner provozierte, indem er während der Kämpfe mit ihnen sprach.

Er wurde Weltmeister, aber - und hier kommt der Teil, der ihn auf menschenrechtlicher Ebene erstmals richtig bekannt machte - da er die Teilnahme am Vietnam-Krieg aus ethischen Gründen ablehnte, wurde ihm der Weltmeister-Titel wieder aberkannt. Mit dem legendären Kamp "Rumble in the Jungle" gelang es ihm den Titel zurückzuerobern.

Für ihn blieb es aber nicht beim Boxen. Er setzte sich für die Gleichberechtigung Dunkelhäutiger in den Vereinigten Staaten ein und war ein Vorreiter in Sachen Zivilcourage. Sein Engagement für eine bessere und gerechtere Welt sucht seinesgleichen und wird mindestens genauso in Erinnerung bleiben wie seine sportlichen Erfolge.

Das Buch ist mit seinen Zeichnungen leicht zu verstehen, auf jeder Seite steht nur wenig Text, aber die wichtigen Eckdaten sind gut zusammengefasst, sodass auch junge Leser*innen mit dem Buch und vor allem mit der Person Muhammad Ali etwas anfangen können. Die Namensänderung ist sicher eher schwer zu verstehen und auch die Motivation zu boxen, um den bösen Jungs dann zeigen zu können, wo der Hammer hängt, ist für kleinere Kinder eventuell nicht so eingänglich. Alles in allem aber wieder ein hervorragender Band, der Ali zurecht für sein ziviles Engagement auszeichnet.

Mit etwas mehr Hintergrundwissen zu Ali bin ich insgesamt aber eher gespaltener Meinung, ob er in die Reihe der anderen Personen von Little People, Big Dreams passt (u.a. Vertreter Black Supremacy, Werbung für Boykott einer Olympiade in Moskau in Vertretung für amerikanische Präsidenten). Aufgrund seiner sportlichen Entwicklung und seines Einsatzes für mehr Frieden kann ich mich aber auch für diesen Band erwärmen.

Das Buch ist bei Suhrkamp, Marke Insel erschienen und kostet 13,95 Euro (ISBN: 978-3-458-17834-7).

Autor:

Gustav Teschner aus Mönchberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen