Rotary Club Obernburg, Förderpreise
Rotary Club Obernburg vergab Förderpreise

Das Foto zeigt die Preisträger der ersten Plätze mit Andreas Schmidtke, Präsident des Rotary Clubs Obernburg, Projektleiter Frank Schlottke, Irene Friedrich-Kreiskott (Café am Welzbach), Birgit Roth (Kind und Hund), Doris Hegmann (Gemeindeschwestern) und Henri Schedy (Kleeblatt). Rechts Jury-Mitglied Landrat Jens Marco Scherf.
15Bilder
  • Das Foto zeigt die Preisträger der ersten Plätze mit Andreas Schmidtke, Präsident des Rotary Clubs Obernburg, Projektleiter Frank Schlottke, Irene Friedrich-Kreiskott (Café am Welzbach), Birgit Roth (Kind und Hund), Doris Hegmann (Gemeindeschwestern) und Henri Schedy (Kleeblatt). Rechts Jury-Mitglied Landrat Jens Marco Scherf.
  • Foto: S. Flicker
  • hochgeladen von meine-news.de Redaktion

Am 25.06.20 vergab der Rotary Club Obernburg zum fünften Mal den Förderpreis. Mit diesem Preis möchte der RC Obernburg vorbildliches Engagement im sozialen, künstlerischen und kulturellen Bereich aus der Region Bayerischen Untermain auszeichnen.
In einer Feierstunde, im Gasthaus "Zur Krone" Großheubach wurden Preisgelder in Höhe von 13.500 EUR verliehen. In diesem Jahr gab es 6 Nominierungen für den Förderpreis und 5 Nominierungen für den Jugendpreis.
Die Integrationshilfe Großostheim „Café am Welzbach“ gewann den 1. Platz in Höhe von 5.000 EUR. „Mit Integrationshilfe 'Café am Welzbach' hat die Jury aus einer Vielzahl von Einsendungen eine hervorragende Wahl getroffen. Wir freuen uns, dieses Projekt, das vorbildlich und nachhaltig Integration und gesellschaftliche Teilhabe umsetzt, unterstützen zu können“, so Andreas Schmidtke, Präsident des Rotary Club Obernburg. Das Integrationscafé im Haus für Senioren St. Franziskus Großostheim wird ehrenamtlich gemeinsam von Geflüchteten und Senioren betrieben.
Das Preisgeld wird der Verein für die Umsetzung von neuen Hygienevorschriften, dem Schutz von Risikopatienten und der Anschaffung einer Musikanlage verwenden.

Mit dem 2. Platz und 2.500 EUR wurde der Verein „Kind und Hund“ e.V. aus Niedernberg ausgezeichnet. Mit dem Präventionsunterricht in Kindergärten und Schulen sollen Beißunfälle mit Hunden vermieden werden. „Bei diesem Projekt möchte die Jury die Arbeit der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter würdigen, die mit ihren extra dafür ausgebildeten Hunden, Kindern lehren, wie sie sich im Umgang mit Hunden richtig verhalten, damit es erst gar nicht zu Beißunfällen kommt,“ so Andreas Schmidtke.
Das Geld soll für Arbeitsmaterialen für den Unterricht wie Heftchen, Poster etc. verwendet werden und in die Fortbildung der Mitarbeiter fließen.

Der 3. Platz ging an das Projekt „Gemeindeschwestern Mönchberg“ des Krankenpflegeverein / Bürgerhilfe Mönchberg e. V. Die Gemeindeschwestern übernehmen die ehrenamtliche medizinische Behandlung, Pflege, Betreuung und Beratung bedürftiger Menschen.
Mit dem Preisgeld von 1.000 EUR wird ein Beitrag zur Sicherstellung und Erweiterung der angebotenen Leistungen erbracht.

Der Jugendförderpreis in Höhe von 1.500 EUR, der den ehrenamtlichen Einsatz von Jugendlichen würdigen soll, wurde an das Hanns-Seidel-Gymnasium Hösbach für das Projekt „Kleeblatt“ vergeben.
Mit dem Projekt „Kleeblatt“ des Hanns-Seidel-Gymnasiums Hösbach wird ein sozial-integratives Mentorenprogramm umgesetzt. Gymnasiast*innen helfen Grundschülern*innen mit Migrationshintergrund u. a. beim Erwerb der deutschen Sprache.
Das Preisgeld von 1.500 EUR soll für Lernmaterialen, Übungshefte und ggf. Ausflüge verwendet werden.

Am Ende gab es nur strahlende Gesichter, denn der RC Obernburg hat sich entschlossen, neben den drei Erstplatzierten auch die drei weiteren nominierten Projekte für den Förderpreis sowie die vier weiteren nominierten Projekte für den Jugendpreis mit jeweils 500 € zu unterstützten.
„Wir haben dieses Jahr wieder Bewerbungen von hervorragenden Projekten erhalten, von denen jedes Einzelne unser aller Unterstützung verdient“, so Projektleiter Frank Schlottke. „Wir hoffen, dass wir mit dieser Unterstützung das Engagement der Ehrenamtlichen in ihren Projekten würdigen und Nachahmer inspirieren können.“

Jeweils 500 EUR aus dem Förderpreis gingen an:
den Verein Menschen helfen Menschen e. V. der durch den Verkauf von Sachspenden u.a. den Förderverein „Hilfe in Not“, Obernburg und „Nächstenliebe Elsenfeld e.V.“ unterstützt, das Beratungsbüro des „Krankenpflegeverein - Bürgerhilfe Mönchberg e.V.“,. wo zahlreiche kleinere Dienstleistungen wie z. B. Fahrdienste, Botengänge, etc. übernommen werden, und den „Naturschutzverein Erlenbach e. V.“, der die Rekonstruierung eines archäologischen Lehrpfades aus der Hallstattzeit anlegt.

Mit jeweils 500 EUR für den Jugendpreis ausgezeichnet wurde das Projekt „Die Naturschutzjugend summt“ der „Naturschutzjugend, LSV-Regionalgruppe AB-MIL“, für den Bau von Insektenhotels plus Schilder mit entsprechenden Erklärungen, an die „AK Mkinga“ des Hanns-Seidel-Gymnasium Hösbach für die Unterstützung der Partnerschule während der Corona-Krise und Spenden für das Pflanzen von Bäumen,
das Herrmann-Staudinger-Gymnasiums in Erlenbach für das Projekt „Begegnung der Generationen“ wo verschiedene Projektgruppen unter dem Motto „Gemeinsam voneinander lernen“ arbeiten z. B. durch Smartphone Kurse für Senioren, Seniorenkino etc. und die Mittel zur Deckung der laufenden Kosten verwenden möchten sowie an die Projektgruppe „JEG verzaubert“ des Julius-Echter-Gymnasium Elsenfeld, wo Gymnasiast*innen mit ihren Zaubershows Menschen in sozialen Einrichtungen verblüffen und Freude bereiten.

„Die Jury hatte es nicht leicht, es gab viele sehr gute Projekte“, so der Präsident des Rotary Clubs. Die Jury bestand aus dem Landrat des Landkreises Miltenberg, Jens Marco Scherf, Dr. Stephanie Prinzessin zu Löwenstein, Heinrich Almritter, Geschäftsführer Caritasverband f.d.Lkr. Miltenberg e.V. und Herrn Agdas, stv. Vorsitzender Stadtjugendring Aschaffenburg und Frank Schlottke, Projektbeauftragter Rotary Club Obernburg.

Autor:

Rotary Club Obernburg aus Obernburg am Main

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen