Buchempfehlung: Exit Now! von Teri Terry
London versinkt im Chaos

Die Resonanz zur Gelöscht-Trilogie von Teri Terry muss sehr positiv ausgefallen sein, sodass die Autorin sogar noch ein Prequel verfasst hat. Dieses spielt dreißig Jahre davor und kann auch ohne Kenntnis der Trilogie problemlos gelesen werden.

Worum geht's?
England steht Kopf. Seit die Grenzen geschlossen wurden, formiert sich im England im Jahre 2024 Widerstand gegen die Regierung. Zwei jugendliche Mädchen lernen sich in diesen turbulenten Zeiten kennen - Ava und Sam. Sam die Tochter des hochrangigen Politikers Merton Gregory und Ava, das Mädchen, das ohne Stipendium kaum zur Schule gehen könnte. Aus der Distanz zwischen den beiden erwächst eine Freundschaft, die auch nach der weiteren Verschärfung der Gesetze zum Nachteil von Jugendlichen besteht. Welche Seite ist die Richtige und wieso wird die Jugend für das gesellschaftliche Tohuwabohu verantwortlich gemacht?

Wie war's?
Ich selbst habe die Gelöscht-Trilogie nicht gelesen, werde sie mir aber demnächst kaufen, da ich schon dieses Prequel so gut fand. Natürlich spielt das Setting auf den bevorstehenden Brexit an, aber es könnten auch jedes andere Land betroffen sein. Geschlossene Grenzen, eine aufbegehrende Gesellschaft und die Rückkehr zu totaler Überwachung sind sicher keine Hirngespinste. Das macht das Buch sehr realistisch und regt zum Nachdenken an. Zwar fällt das Buch unter das Genre "Jugendbuch", aber die Verrohung der Gesellschaft und die Entwicklung in der Politik sind für erwachsene Leser ebenso interessant. Die Beziehung zwischen Ava und Sam ist nachvollziehbar. Zwei Gegensätze, die aufeinanderprallen und merken, dass sie gar nicht so verschieden sind. Sams innerer Kampf ist bemerkenswert. Ihre Entwicklung ist logisch und ihr Ausbruch aus der vorgezeichneten Rolle als brave Tochter eine notwendige Konsequenz.

Der Spannungsbogen könnte etwas straffer sein, aber zum Ende hin wird es wirklich richtig spannend. Leider fand ich das Vorgehen des friedlichen Widerstands über die sozialen Netzwerke ziemlich stümperhaft und im 21. Jahrhundert nur bedingt glaubhaft. Von Verschlüsselungstechnologie sollten die meisten Teenager doch schon gehört haben, oder? So war es wirklich leicht für die Gegenseite. Wie bereits erwähnt kann das Buch gelesen werden, ohne die Haupttrilogie gelesen zu haben, aber NUR Exit Now zu lesen funktioniert nicht. Zu offen ist das Ende, so richtig alleinstehend ist es also doch nicht.

Das schwierige Feld der Prequels ist hier um ein gutes Buch reicher, das mich überzeugen konnte und vor allem jugendlichen Lesern gefallen dürfte.

Das Buch ist im Coppenrath-Verlag erschienen (ISBN: 978-3649634195) und kostet 20 Euro.

Autor:

Gustav Teschner aus Mönchberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.