Gegen Stigmatisierung
Akzeptanz seelischer Krankheiten

Auch wenn seelische Erkrankungen heute viel bekannter sind, ist es leider immer noch so das viele nicht verstehen was es bedeutet unter Depressionen, Ängsten, Zwängen oder anderen Krankheiten mit psychischer Ursache zu leiden. Verunsichert und sich im klaren darüber das etwas nicht in Ordnung ist stehen viele Erkrankte alleine da. Hier muss schnellsten mehr Akzeptanz geschaffen werden.

Wichtig für Angehörige und Freunde eines betroffenen ist zu wissen dass es hier nicht um den Willen des Erkrankten geht, er hat tatsächlich keine Möglichkeit auf die Symptome seiner Krankheit aktiv Einfluss zu nehmen. Viele Menschen konfrontieren einen mit Sprüchen wie: "reiß dich zusammen" oder "das wird schon wieder", leider hilft das dem Betroffenen in keiner Weise, denn dieser ist sich seiner Situation meist sehr wohl bewusst und muss kraftlos und ohne Hoffnung zusehen.

Es darf kein Tabuthema mehr sein sich seinen Mitmenschen zu öffnen und zu seiner Krankheit zu stehen. 
Der Kampf gegen diese Krankheit erfordert bereits genug Kraft. Unverständnis, Ablehnung oder Kritik machen die Situation nur noch schlimmer für den Betroffenen.

Autor:

Andreas Präg aus Obernburg am Main

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen