Versuchter Raubüberfall in Aschaffenburg am 30.03.2017

7Bilder

Nach einem Raubversuch am Donnerstagvormittag auf das Juweliergeschäft Vopgel in der Aschaffenburger Innenstadt hat die Kripo Aschaffenburg die weiteren Ermittlungen übernommen. Nach den aktuellen Erkenntnissen ist davon auszugehen, dass es sich um insgesamt drei Täter gehandelt hat. Von zwei Tatverdächtigen liegen Lichtbilder vor. Durch die Veröffentlichung erhoffen sich Polizei und Staatsanwaltschaft nun Hinweise aus der Bevölkerung.

Die Tat hatte sich in der Herstallstraße gegen 10.45 Uhr ereignet. Ein bislang unbekannter Täter überraschte einen Verkäufer, als der gerade die Tür zum Laden aufschließen wollte. Der Unbekannte besprühte den Zeugen mit Pfefferspray und versuchte, in den Verkaufsraum einzudringen. Der Angestellte konnte ihn jedoch davon abhalten, woraufhin der Räuber ohne Beute die Flucht in Richtung Badergasse ergriff. Durch das Pfefferspray wurde der Verkäufer leicht verletzt. Er wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt.

Im Zuge der ersten Ermittlungen ergaben sich Hinweise darauf, dass der Täter offenbar zwei Komplizen hatte, die sich ebenfalls in der Badergasse aufgehalten haben sollen. Einer aus dem Trio soll bei der weiteren Flucht ein dunkles Trekkingrad mit Gepäckträger benutzt haben.

Von dem Haupttäter liegt folgende Personenbeschreibung vor:

- 20 bis 30 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter groß, schlank, sehr helle Haut, rötliche Bartstoppel, trug Brille (Art Pilotenbrille) mit gelb oder goldenem Gestell und klaren Gläsern, bekleidet mit weißem Hemd und hellgrauem Anzug, trug hellgrauen Hut mit mittiger Falte

Ein mutmaßlicher Komplize wird wie folgt beschrieben

- Ca. 30 Jahre alt, normale Figur, bekleidet mit leicht glänzender heller Stoffhose und schwarzer Jacke, graue Schuhe mit schwarzen Streifen, trug eine schwarze Basecap, führt größere schwarze Umhängetasche mit sich

Inzwischen liegen von zwei Personen Lichtbilder vor, bei denen es sich um die beiden beschriebenen Männer handeln soll. Um die Identität der Tatverdächtigen zu klären, erhoffen sich die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg Hinweise aus der Bevölkerung. Von dem dritten Täter liegt bislang keine Personenbeschreibung vor.

Wer die Personen auf den Fotos erkennt oder sonst sachdienliche Hinweise liefern kann, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter Tel. 06021/857-1732 in Verbindung zu setzen.

NEU! Die WhatsApp-News für Blaulicht-Meldungen auf meine-news.de! Hier informieren!

Autor:

Blaulicht News aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen