Digitalisierung der Arbeitswelt
Bayerische Arbeits- und Sozialministerin Carolina Trautner bei Onlinekonferenz am 5.12.

3Bilder

Der Deutsche Gewerkschaftsbund und die IG Metall veranstalten am 5.Dezember ab 10 Uhr eine virtuelle Konferenz zum Thema Digitalisierung der Arbeitswelt. Im Zuge dessen konnten wir die bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales, Frau Carolina Trautner, als Keynote-Speakerin gewinnen.

Aufgrund der Pandemie haben wir uns entschieden, die Konferenz in Präsenz abzusagen und diese nun rein virtuell durchzuführen.
Die Veranstaltung richtet sich an gewerkschaftlich Aktive und Betriebsräte sowie an Netzwerk- und Kooperationspartner wie der Agentur für Arbeit, IHK, HWK, vbw, KAB oder die Technische Hochschule.
Als Themenschwerpunkte für die Konferenz haben wir zum einen „Qualifizierung/Weiterbildung im Betrieb“ und zum anderen „Digitale Transformation als regionale Strukturpolitik“ gewählt. Im Rahmen der Diskussion bzw. Fragen zu der Keynote der Staatsministerin Carolina Trautner werden zwei kurze Blitzlichter aus regionalen Aktivitäten am bayerischen Untermain vorgestellt.
Zum einen das Projekt „Weiterbildungsinitiator*in“, das von Wolfgang Anlauft, Koordinator der Weiterbildungsinitiatoren (ffw GmbH) vorgestellt wird und vor Ort von Susanne Trunk (SQG) umgesetzt wird.
Zum anderen wird der regionale „Transformationsrat/Innovationskommission“ am bayerischen Untermain von den Geschäftsführern der ZENTEC GmbH Marc Gasper und Thorsten Stürmer erläutert.
Der Miltenberger Landrat Jens Marco Scherf, der Aschaffenburger Landrat Alexander Legler sowie der für die Digitalstrategie zuständige Bürgermeister der Stadt Aschaffenburg Eric Leiderer und der DGB Regionsgeschäftsführer Frank Firsching werden an der Konferenz teilnehmen und Grußworte halten.
Gerne möchten wir Ihnen die Gelegenheit geben, der Keynote der Staatsministerin zu folgen und sich in die anschließende Diskussion einzubringen.
Die Konferenz startet um 10 Uhr und endet für öffentliche Zuhörer*innen um ca. 11:15 Uhr. Danach werden wir gewerkschaftsintern in themenbezogenen Foren weiterarbeiten, die nicht mehr öffentlich zugänglich sind.

Für nachhaltige Beschäftigungssicherung und Zukunftsperspektiven sind unserer Ansicht nach Weiterbildung und Qualifizierung der Beschäftigten und Investitionen und Innovation in neue Wertschöpfungsketten und Geschäftsmodelle als regionale Strukturpolitik unersetzbare Bausteine.
Wir freuen uns daher, wenn Sie an dem ersten Teil der Konferenz teilnehmen und Ihre Expertise in die Debatte einbringen.
Anmelden können Sie sich unter der E-Mail Adresse aschaffenburg@igmetall.de bis

Autor:

Björn Wortmann aus Aschaffenburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen