SPD-Fraktion begeistert von geplanter Mobilitätsstation am Freihofsplatz

Eine zukunftsweisende Planung
Aschaffenburg: Freihofsplatz | Die SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg begrüßt die Planung einer Mobilitätsstation am Freihofsplatz. Fraktionsvorsitzender Wolfgang Giegerich: "Das ist wirklich ein Highlight und wird der Mobilitätspolitik in Aschaffenburg neue Impulse geben."

Die Stadtplaner schlagen die Einrichtung einer„Mobilitätsstation“ auf dem Freihofsplatz vor. An Stelle der beiden Bus-Häuschen und der  vier Parkpltze dahinter soll ein Gebäude errichtet werden, das die Bushaltestelle mit überdachtem Wartebereich und Sitzgelegenheiten sowie  70 Fahrradabstellplätze als Doppelstockparker, Ladestationen für Elektrofahrräder und ein behindertengerechtes WC in einem eingeschossigen Baukörper integriert. 

Mit dem Umbau des Freihofsplatzes ergibt sich insbesondere durch den Wegfall des ständigen Zu- und Abfahrens von Motorfahrzeugen eine Entwicklungschance für die Platzanlage (und auch für die angrenzende Gastronomie), große Aufenthaltsqualität und gestalterische Ruhe und Qualität zurück zu gewinnen. Auch der Brunnen bekäme den ihm gebührenden Raum und würde endlich auf dem Platz besser sicht- und wahrnehmbar.

Im September wurde die Idee  mit Errichtung einer „Mobilitätsstation“ im „Fahrradforum“ vorgestellt und diskutiert.  Die Realisierung der Mobilitätsstation wurde im Fahrradforum einstimmig empfohlen.
Der Planungssprecher der SPD Dr. Erich Henke war von dem Entwurf  begeistert: "Wir sollten uns überlegen, wo wir weitere Mobilitätsstationen in der Stadt errichten."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.