Pressebericht des PP Unterfranken vom 25.07.2014 - Bereich Untermain: Vier Wohnwägen ausgebrannt - Brandursache noch unklar

KARLSTEIN, LKR. ASCHAFFENBURG. Bei einem Feuer auf einem Campingplatz sind am frühen Freitagmorgen vier Wohnwägen total zerstört worden. Der Sachschaden dürfte sich nach ersten vorsichtigen Schätzungen auf nahezu 100.000 Euro belaufen. Ein Ehepaar, das in einem der Wohnwägen geschlafen hatte, kam rechtzeitig ins Freie. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist noch unklar. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Aschaffenburg.

Das Ehepaar war gegen 03:30 Uhr auf das Feuer aufmerksam geworden, das in einem direkt daneben stehenden Wohnwagen ausgebrochen war. Nach dem Absetzen eines Notrufs rückten acht Fahrzeuge der Feuerwehren Karlstein und Kahl am Main mit nahezu 20 Mann an. Obwohl die Feuerwehrleute schnell eintrafen, hatte sich der Brand mittlerweile auf vier Wohnwägen ausgebreitet, die alle komplett ausbrannten.

Ein ehemaliger Feuerwehrmann hatte bis zum Eintreffen der Löschmannschaften noch mit einem Gartenschlauch dafür gesorgt, dass die Flammen nicht noch auf weitere Wohnwägen überspringen konnten. Durch den beherzten Einsatz der Feuerwehren wurde ein weiteres Ausbreiten der Brände verhindert, so das letztendlich nur die vier Wohnwägen ausbrannten.

Noch in der Nacht führten Beamte des Kriminaldauerdienstes der Kripo Aschaffenburg erste Ermittlungen am Brandort durch. Diese werden im Laufe des Freitags vom zuständigen Fachkommissariat fortgeführt. Momentan gibt es noch keinerlei Erkenntnisse, was diesen schadensträchtigen Brand ausgelöst haben könnte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen