Schüler*innen der Miltenberger Musikschule meistern coronabedingtes neues Format von "Jugend Musiziert" mit Bravour!

von links Frederic Erbacher, Adrian Dederer, Charlotte Legler, Hanna Arold, Waldemar Stockert
  • von links Frederic Erbacher, Adrian Dederer, Charlotte Legler, Hanna Arold, Waldemar Stockert
  • Foto: Waldemar Stockert
  • hochgeladen von Anna Arold

Ein Jahr nach Beginn der Coronapandemie ist es nach wie vor vergleichsweise still im Kunst- und Kulturleben der Stadt Miltenberg. Auch in der Musikschule Miltenberg darf Liveunterricht erst seit Anfang März wieder stattfinden, gerade noch rechtzeitig für die vier jungen Teilnehmer des renommierten Musikwettbewerbs "Jugend Musiziert" der Altersstufen III und aufwärts, um sich den neuen Herausforderungen eines digitalen Wettbewerbs stellen zu können. Während die jüngeren Teilnehmer einen gesonderten Regionalwettbewerb Mitte Mai erhalten, mussten in diesem Jahr die Musiker der Alterskategorien III - VI einen Videobeitrag zu einem kombinierten Regional- und Landeswettbewerb Bayern einreichen, die Aufnahmen wurden dann von einer Fachjury angesehen und bewertet.

Nach wochenlangem häuslichen Proben und lockdownbedingtem digitalen Unterricht konnte der Leiter der Musikschule Miltenberg, Waldemar Stockert, der bereits über viele Jahre hinweg mit seinen Schülern an den unterschiedlichsten Blasinstrumente und Besetzungen überaus erfolgreich an Jugend Musiziert teilnimmt, in der entscheidenden Schlussphase der Vorbereitung das jeweils bis zu 20minütige Wettbewerbsprogramm aus drei Epochen nun endlich wieder intensiv live üben und Aufnahmen erstellen. Die Klavierbegleitung übernahm dabei die erfahrene und versierte Pianistin Sylvia Ackermann.

Durchhaltevermögen, Talent und Fleiß sowie Offenheit für ganz neue Herausforderungen bei Schülern, Lehrer und Pianistin haben sich gelohnt: Alle vier Teilnehmer sind auch stolze Preisträger!
So erspielten sich Adrian Dederer, Saxofon, und Frederic Erbacher, Trompete jeweils einen hervorragenden zweiten Platz in der Altersgruppe IV und Charlotte Legler an der Querflöte ebenso einen hervorragenden zweiten Platz in der Altersgruppe V.
Hanna Arold erreichte mit ihrem Waldhorn in der Altersgruppe IV gar einen meisterhaften ersten Platz mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb! Für sie bedeutet das, sich zu Pfingsten bundesweiter Konkurrenz stellen zu dürfen. Ob ebenfalls wieder digital oder vielleicht doch in einem Livewettbewerb vor Ort in Bremen wird sich wiederum erst kurzfristig entscheiden. Hierfür drücken wir ihr ganz fest die Daumen!

Allen Preisträgern und Lehrern der Musikschule Miltenberg herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen!
von Doris Waschbüsch

Autor:

Anna Arold aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen