Fahrt der Kolpingsfamilie Miltenberg
Kolpingsfamilie Miltenberg besucht Oberschwaben

Ziel der diesjährigen Fahrt war der Raum Memmingen. Der Hinweg führte über Ellwangen mit seiner beeindruckenden Stadtkulisse: spätromanische Basilika St. Vitus, Renaissance-Schloss und hoch über der Stadt die barocke Wallfahrtskirche Schönenberg. Im Sieger Köder Museum "Bild und Bibel" gewann man unter sachkundiger Führung einen Einblick in die farbenfrohen und ausdrucksstarken Werke des Künstlers. Danach stärkte man sich mit Kaffee und dem traditionellen Hefezopf der Familie Mayer.
Am frühen Nachmittag wurde Memmingen am Rande des bayrischen Allgäus erreicht, die Stadt der Tore und Türme, Giebel und Fassaden. Zimmerbezug in einem Hotel mitten in der Stadt. Von hier startete die zweistündige ausführliche Stadtbesichtigung in zwei Gruppen: Stadtmauer, Hexenturm, Kreuzherrnsaal mit wertvoller Wessobrunner Stuckdecke, Martinskirche mit ihrem großartigen gotischen Chorgestühl, Weinmarkt mit Kramerzunft. Der imposante Marktplatz mit den historischen Gebäuden Rathaus, Steuerhaus und Großzunft ist das Herzstück der Stadt und erinnert an einen italienischen "Piazza", Gelegenheit einen Kaffee mit Kuchen, ein Eis oder ein kühles Bier oder ein Glas Wein zu genießen.
Am nächsten Tag ging es zur nahen einstigen Reichskartause nach Buxheim. Wieder in zwei Gruppen wurde durch die verschiedenen Gebäudeteile geführt: Anna-Kapelle ein Kleinod des Rokoko (auch kleine Wies genannt), Kartausenkirche (durch einen Lettner in Priester- und Brüderchor getrennt) mit dem berühmten Chorgestühl und Kartausenmuseum, in dem das Leben und der Tagesablauf eines Mönches zu erfahren war. Altbürgermeister Joachim Biber, der hier 9 Jahre das Gymnasium besuchte, hatte ein Treffen mit seinem ehemaligen Latein- und Griechischlehrer und einem Mitschüler, der Leiter des Gymnasiums war, arrangiert und eine Führung durch die Schule ermöglicht.
Am Nachmittag ging es ins älteste Freilichtmuseum Süddeutschlands nach Illerbeuren. Das Museum ist ein dreidimensionaler Speicher der vergangenen ländlichen Kultur in Schwaben - vom Allgäu bis ins Ries. Das Freilichtmuseum zeigt in erster Linie Zeugnisse der ländlichen Baukultur, also eingerichtete Häuser und Höfe, aber auch spezielle Objektsammlungen, thematische Ausstellungen und vieles mehr, das zum Verständnis der ländlichen Kulturgeschichte beiträgt.
Höhepunkt am dritten Tag war der Ausflug in die Benediktinerabtei nach Ottobeuren. Hier feierte man in der Barock-Basilika St. Alexander und Theodor Gottesdienst mit Präses Jan Kölbel musikalisch begleitet von einem Bläserduo (Joachim Bieber und Anton Hock). Nach der Begrüßung durch Abt Johannes ging es zur Führung durchs Museum. Sakrale Kunstobjekte (Plastik und Malerei des 14. bis 18.Jhdts.), Ausstattungsstücke wie Möbel, Öfen, Uhren und Teile der ehemaligen Klosterapotheke gaben einen Eindruck von der kulturellen, religiösen und politischen Bedeutung des alten Reichstiftes und ebenso die prächtig ausstuckierten Räume selbst, wie Theatersaal, Kaisersaal und Bibliothek.
Am Nachmittag stand ein Besuch einer Käserei mit Verkostung auf dem Programm. Auf der Rückfahrt zum Hotel machte man noch einen Abstecher zur Kartause Marienau, einem Kloster des kontemplativen Kartäuserordens und die letzte noch von Mönchen bewohnte Kartause in Deutschland. Die Anlage war leider nur von außen zu betrachten.
Die Heimfahrt ging über Ulm mit Führung durch das Ulmer Münster, der größten evangelischen Kirche Deutschlands und dem höchsten Kirchturm der Welt. Es gab Gelegenheit zu einem Stadtbummel durch die Altstadt mit Fischer- und Gerberviertel und Fachwerkhäusern, kleinen Gassen und Brücken. Die ehemalige Reichsstadt Ulm bietet eine Vielzahl historischer Sehenswürdigkeiten. Allen voran das berühmte gotische Ulmer Münster und nicht weit entfernt davon das historische Rathaus mit üppiger Fassadenbemalung. Nach einer Stärkung in einer der vielen Straßenkaffees und kleinen Biergärten ging es mit Gesang, Witzen und amüsanten Geschichten und bereichert mit vielen Eindrücken zurück nach Miltenberg.

Autor:

Helmut Schwab aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.