Familiengottesdienst zum Hochfest "Erscheinung des Herrn"
"Segen bringen - Segen sein" - 63 Sternsinger in Miltenberg ausgesandt

Sternsinger beim Aussendungsgottesdienst in der Pfarrkirche St. Jakobus Miltenberg
2Bilder
  • Sternsinger beim Aussendungsgottesdienst in der Pfarrkirche St. Jakobus Miltenberg
  • Foto: Bild: Martin Winkler
  • hochgeladen von Nina Reuling

„Wir haben seinen Stern aufgehen sehen und sind gekommen, um ihm zu huldigen“ - diese Aussage der drei Weisen aus dem Morgenland im Evangelium des Dreikönigstags hätten auch die 63 Jungen und Mädchen treffen können, die im Gottesdienst am 06.01.2019 von Pfarrer Jan Kölbel als Sternsinger ausgesandt wurden. Im Mittelpunkt der Aktion Dreikönigssingen steht in diesem Jahr das südamerikanische Peru – im besonderen peruanische Kinder, die mit einer körperlichen und/oder geistigen Behinderung leben. Das Motto der Sternsingeraktion „Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“ möchte darauf aufmerksam machen, dass ein guter Weg durch das Leben für Kinder mit einer Behinderung in allen Ländern schwierig sei, besonders aber in armen Ländern, wie in Peru, so Pfarrer Kölbel. „Wir gehören zusammen“ sei generell ein gutes Motto für unsere Gesellschaft. Es helfe, sich auf das zu besinnen, was uns gesellschaftlich zusammenhalte, z.B. ehrenamtliches Engagement von Kindern und Erwachsenen, aber auch das Zusammenleben in der Familie, wo Werte und Zusammengehörigkeit vermittelt werden würden und Freundschaften. Die Sterndeuter stammten nicht aus dem Volk Israel. Als Fremde hätten sie jedoch zu den ersten gehört, die dem Jesuskind huldigten. Sie seien immer gleich dargestellt: Ein Orientale, ein Afrikaner und ein Weißer in allen Altersstufen. Die ganze, im Mittelalter bekannte Welt sei in den drei Königen repräsentiert. Ganz verschiedene Menschen wären vereint gewesen, um dem Stern zu dem kleinen Kind in der Krippe zu folgen. Wie einst die Sterndeuter in ihrer Huldigung des Jesuskindes vereint waren, so gehörten die Menschen auch heute zusammen – in Peru, in der Welt und in Miltenberg. Nach der Kommunion stellten sich die Sternsinger vor dem Altar auf und sangen ihr Lied „Wir kommen daher aus dem Morgenland“. Danach wurden die Kreide und der Stern gesegnet, welche die Sternsinger auf ihrem Weg zu den Menschen mitführen würden. Abschließend erbat Pfarrer Kölbel den Segen Gottes für die Sternsinger, die den Segen und die Freude über Christi Geburt in die Häuser von Miltenberg tragen wollen. Er dankte den Kindern und Jugendlichen für ihr Engagement für die armen Kinder Perus und forderte die Menschen auf, ihre Herzen und Hände für die Sternsinger zu öffnen. Ebenso würdigte er das Vorbereitungsteam um Gemeindereferentin Maria Krines. Die Kinder und Jugendlichen verdienen unsere besondere Anerkennung, da auch das nasskalte Wetter sie nicht vom Spendensammeln abhielt.
Nina Reuling

Sternsinger beim Aussendungsgottesdienst in der Pfarrkirche St. Jakobus Miltenberg
Die Sternsinger mit Pfarrer Jan Kölbel vor dem Pfarrhaus in Miltenberg

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen