Trend zu Schwarz-Weiß

Bildcollage der Quartalssiegerfotos 2016 vom Fotoclub Miltenberg
7Bilder
  • Bildcollage der Quartalssiegerfotos 2016 vom Fotoclub Miltenberg
  • Foto: Plaha_Spörl_Straub_Ullrich
  • hochgeladen von Bernd Ullrich

Ganz schön spannend aber auch nachdenklich waren wieder die Quartalsthemen, denen sich der Fotoclub gestellt hat. Die Themen in 2016 lauteten Brücken, Müll, Licht und Friedhof, die bereits ein Jahr zuvor allen Mitglieder bekannt gegeben wurden.
Da die festgelegten Themenbereiche sehr unterschiedlich waren, konnten alle teilnehmenden Clubfotografen ihrer Kreativität freien Lauf lassen.
Die Bewertungen der digitalen Fotos erfolgte durch fachkundige Jurorenteams vom Nürnberger Fotoklub, FAC-Mainleus Kulmbach, Post-Sportverein Koblenz sowie vom Fotoclub Herrieden aus dem Landkreis Ansbach.

Jeder Wettbewerb ein Thema für sich
So konnte Helmut Plaha aus Frankfurt beim ersten Thema des Jahres "Brücken" mit einem klassisch ausgearbeiteten Schwarz-Weiß-Foto der Brücke Pont Alexandre III die meisten Punkte für sich verbuchen. Die im Stil des Neobarock errichtete Brücke gilt als die wohl eindrucksvollste und auch kühnste Bogenbrücke ihrer Epoche.

Yvonne Spörl aus Großheubach dagegen griff beim 2. Wettbewerbsthema "Müll" ein Umweltproblem mit ihrem Foto „Müllaufsammler der Meere“ auf. Ein fliegender Basstölpel vor Helgoland, der ein leuchtendes Stück Fischernetz für den Nestbau aus dem Meer gesammelt hat, brachte der engagierten Tier- und Naturfotografin den Sieg.

Wolfgang Straub´s Schwarz-Weiß-Foto „Rampenlicht“ übertrumpfte beim 3. Wettbewerb "Licht". Es zeigt die Band „SANTIANO“ während eines Auftritts. Sänger Björn Both steht wortwörtlich im Rampenlicht der vielen Spots, nahezu schemenhaft im Hintergrund dann die anderen Musiker. Die gekonnt herübergebrachte Stimmung des Konzertes bescherte dem Großheubacher Fotofreund und Musikfan den Sieg in diesem Quartal.

Beim letzten Quartalsthema 2016 ging es um den Begriff „Friedhof“. Auch wenn man auf dem Friedhof viele bunte Farben der Grablichter und Blumen sehen kann, kamen die erfolgreichsten Fotos mit reduzierten Farbinhalten aus. Gegen den sehnsuchtsvollen Blick einer Engelsfigur vom Frankfurter Hauptfriedhof kam jedoch keines der abgegebenen Fotos an. Platz eins vergab die Jury an den 1. Vorsitzenden Bernd Ullrich aus Kleinheubach für sein Foto „Wir sehen uns wieder", das im Rahmen einer Fotoexkursion entstand.

Trend zu Schwarz-Weiß
Auch in diesem Jahr hat sich der allgemeine Trend zur Schwarz-Weiß Fotografie in den Wettbewerben des Miltenberger Fotoclubs durchgesetzt. Dies ist bereits seit einiger Zeit in den sozialen Medien und der gesamten Fotoszene zu beobachten.

Der Fotoclub wird auch im nächsten Jahr wieder berichten, wie kreativ die Fotofreunde die Themenvorgaben 2017 - "Verbindungen", "Alles, was rund ist", "Verkehr/-smittel", "Regenwetter" umsetzt haben.

www.fotoclub-miltenberg.de

Autor:

Bernd Ullrich aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen