Wohl fühlen im Winter
Daheim ist es einfach am Schönsten

Nirgends ist es so gemütlich wie daheim. Quelle Pixabay
6Bilder
  • Nirgends ist es so gemütlich wie daheim. Quelle Pixabay
  • hochgeladen von Liane Schwab

Schon unsere Urgroßmütter wussten: „Eigener Herd ist Goldes wert“. Seit dieser Zeit hat sich auf der Welt vieles verändert, aber eines ist trotzdem gleich geblieben: Daheim ist es am Schönsten! Hier ist die Welt noch in Ordnung und man kann sich entspannen und wohlfühlen. Wer hat nicht noch den Geruch von frisch gebackenem Kuchen in der Nase, wenn man als Kind nach Hause kam und die Mutter oder Oma hatte etwas Leckeres zubereitet? Da geht es nicht nur um Nahrungsaufnahme oder Appetit – so eine gemütliche Küche mit den süßen Gerüchen, das spricht alle Sinne an und sorgt für Behaglichkeit und Geborgenheit.

Gemütlich daheim

Es ist einfach immer ein schönes Gefühl nach Hause zu kommen. Hier ist es gemütlich, kuschelig und vertraut. Der Lieblingssessel wartet (vielleicht auch das Sofa mit dem oder der Liebsten) und auch das interessante Buch will gelesen werden. Dazu eventuell einen frisch aufgebrühten heißen Tee oder sogar einen schönen Rotwein - einfach himmlisch. Gemütlichkeit muss die Sinne berühren, man kann sie nämlich sehen, fühlen, riechen und spüren.
Im eigenen Heim tröpfelt natürlich auch die Lieblingsmusik aus den Lautsprechern. So fühlt man sich geborgen, beschützt und gut aufgehoben. Hier ist man Mensch und darf es sein. Hier kann sich jeder sein Umfeld nach dem eigenen Geschmack einrichten.

Wie in einem Nest

Verhaltensforscher sprechen vom Trend zum so genannten „Kokooning“. Das bedeutet nichts anderes, als dass die Menschen gerade in der heutigen Zeit viel Wert auf ein gepflegtes und gemütliches Heim legen, sich gerne und oft darin aufhalten und meist froh sind, wenn sie die Tür hinter sich schließen können und die übrige Welt auch einmal draußen bleiben muss. Eingehüllt sein, wie in einem Kokon – sicher, warm und geborgen. Das gemütliche Zuhause ist unser Rückzugsort. Hier kann man auftanken, die Gedanken schweifen lassen und tun, was immer man möchte. Dies ist gerade in unserer hektischen und schnellen Zeit sehr wichtig.

Autor:

Liane Schwab aus Miltenberg

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.