Pressebericht des PP Unterfranken vom 01.08.2014 - Bereich Untermain: Nach Wohnwagenbränden - Brandstiftung nicht mehr auszuschließen

KARLSTEIN, LKR. ASCHAFFENBURG. Nachdem vor einer Woche auf einem Campingplatz in Karlstein vier Wohnwägen bei einem Feuer total zerstört wurden, dauern die Ermittlungen der Kriminalpolizei Aschaffenburg weiter an. Mittlerweile kann nicht mehr ausgeschlossen werden, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde. Der Sachbearbeiter hofft jetzt auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Wie bereits berichtet, war das Feuer am vergangenen Freitagmorgen gegen 03.30 Uhr entdeckt worden. Obwohl mehrere Feuerwehren sehr schnell angerückt waren, war nicht zu verhindern, dass vier Wohnwägen komplett ausbrannten. An der Einschätzung, dass dabei Sachschaden in Höhe von etwa 100.000 Euro entstanden ist, hat sich bislang nichts geändert. Verletzte hatte es glücklicherweise nicht gegeben.

Die Ermittlungen, die noch in der Nacht Beamte des Kriminaldauerdienst begonnen hatten, werden seit dem vergangenem Freitag nun vom zuständigen Fachkommissariat der Kriminalpolizei Aschaffenburg fortgeführt. Wenngleich die Brandursache noch nicht mit letzter Sicherheit feststeht, ist mittlerweile nicht mehr auszuschließen, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde.

Aus diesem Grund hofft der Sachbearbeiter nun auch auf Hinweise von Zeugen:

•Wie ist in der Nacht zum Freitag, 27. Juli, auf dem Campingplatz in Karlstein eine verdächtige Person aufgefallen?
•Wer hat möglicherweise auch bereits in der Zeit davor irgendwelche Beobachtungen gemacht, die ihm verdächtig vorkamen?
•Wer kann sonst Hinweise geben, die für die polizeilichen Ermittlungen von Bedeutung sein könnten?

Mitteilungen erbeten an die Kripo Aschaffenburg unter Tel. 06021/857-1732.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen