Pressebericht des PP Unterfranken vom 24.07.2014 - Bereich Untermain: Nach Ladendiebstahl - Drei Rumänen festgenommen - Zeuge dringend gesucht

ALZENAU, LKR. ASCHAFFENBURG. Am Mittwochnachmittag sind nach einem Ladendiebstahl drei Rumänen von einer Streifenbesatzung der Alzenauer Polizei festgenommen worden. Die Männer stehen im dringenden Verdacht, Waren im Gesamtwert von nahezu 300 Euro entwendet zu haben. Ein Zeuge, der eine Verkäuferin auf das Trio aufmerksam gemacht hatte, wird dringend gebeten, sich jetzt bei der Polizei zu melden.

Ort des Geschehens war ein Verbrauchermarkt in der Rodenbacher Straße. Dort hatten die drei Tatverdächtigen gegen 15.45 Uhr einen Einkaufswagen u.a. mit Damenoberbekleidung, Damenunterwäsche, Schmuck und Lebensmittel befüllt. Ohne Bezahlung war das Trio mit dem Einkaufswagen ins Freie gefahren, wo sie einem Zeugen aufgefallen sind. Der Mann reagierte hervorragend und teilte seine Beobachtung einer Angestellten des Supermarkts mit. Als die Frau nach draußen ging, um die Tatverdächtigen anzusprechen, ließen die den Einkaufswagen mit dem gesamten Diebesgut zurück und flüchteten zu Fuß.

Unmittelbar nach Bekannt werden des Diebstahls wurde eine Fahndung im Stadtgebiet eingeleitet, die bereits kurze Zeit später von Erfolg gekrönt war. Eine Streifenbesatzung der Polizei Alzenau nahm die drei Rumänen im Alter von 18 - 38 Jahren fest. Die Beschuldigten verbrachten die Nacht zum Donnerstag in Arrestzellen der Polizei, bevor sie dann im Laufe des Donnerstags nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten wieder auf freien Fuß kommen. Gegen das Trio laufen jetzt Ermittlungen wegen Verdachts des gemeinschaftlichen Diebstahls. Ob die Männer für weitere ähnlich gelagerte Straftaten in Frage kommen, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Der Zeuge, dessen Beobachtung am Mittwochnachmittag die Festnahme der Ladendiebe überhaupt erst ermöglichte, steht namentlich bislang noch nicht fest. Seine Aussage wäre jedoch für die weitere Sachbearbeitung von besonderer Bedeutung. Der noch unbekannte Zeuge wird deshalb dringend gebeten, sich unter Tel. 06023/944-0 mit der Polizeiinspektion Alzenau in Verbindung zu setzen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen