Klingenberg: Jubiläumswinzerfest lockt mit Wein, Weib und Gesang

Die Weinhoheiten mit Bürgermeister Ralf Reichwein (Mitte rechts), Wengertsschütz Erich Becker (Mitte) und Klaus Köhlich, Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins (Mitte links).
10Bilder
  • Die Weinhoheiten mit Bürgermeister Ralf Reichwein (Mitte rechts), Wengertsschütz Erich Becker (Mitte) und Klaus Köhlich, Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins (Mitte links).
  • hochgeladen von Liane Schwab

Bereits zum 65. Mal wurde das Klingenberger Winzerfest als eines der ältesten Winzerfeste in Franken von der Klingenberger Weinprinzessin Alexandra Ühlein am vergangenen Freitag eröffnet.
Der Auftakt zu dem zweiwöchigen Fest begann mit einem VIP-Empfang im Rosengarten. Klingenbergs Bürgermeister Ralf Reichwein konnte sich über die positive Resonanz und die Anwesenheit von vielen Bürgermeistern aus dem gesamten Untermaingebiet freuen. Auch der alte und der neue Landrat, Roland Schwing und Jens Marco Scherf, sowie Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel gesellten sich zu den Festgästen. Unter musikalischer Begleitung des Trennfurter Musik- und Fanfarenzugs pilgerte die Festgesellschaft dann durch die Klingenberger Innenstadt zur Eröffnung auf dem Festplatz.
Klingenbergs Weinprinzessin Alexandra Ühlein erklärte, umrahmt von Weinhoheiten aus ganz Unterfranken, das Jubiläumswinzerfest mit den Worten: „Regen lässt das Gras wachsen, Wein das Gespräch“, als eröffnet.
Mit 2500 Besuchern am Eröffnungsabend war der Start zum Winzerfest wieder einmal vorzüglich gelungen. Bürgermeister Ralf Reichwein: „Ich freue mich, wenn die Besucher hier immer einen schönen Abend verbringen können. In den zwei Wochen des Winzerfestes erwarten wir ca. 20000 Besucher. Für die Sicherheit so vieler Gäste sorgt bei uns ein Security-Dienst, der ein waches Auge auf alles hat.“
Weitere Infos, die Öffnungszeiten und die Fahrpläne können Sie unter
www.klingenberger-winzerfest.de
einsehen.

Autor:

Liane Schwab aus Miltenberg

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen