Helfen - damit Caritas helfen kann
Altbürgermeister Joachim Bieber spendet 1.100 Euro

1.100 Euro spendete Aktbürgermeister Joachim Bieber (links) dem Caritasverband Miltenberg. Kreisvorsitzender Hans Dieter Arnold (rechts) bedankte sich besonders herzlich.
  • 1.100 Euro spendete Aktbürgermeister Joachim Bieber (links) dem Caritasverband Miltenberg. Kreisvorsitzender Hans Dieter Arnold (rechts) bedankte sich besonders herzlich.
  • hochgeladen von Bernhard Setzer

Miltenberg. Ohne Zweifel ist das Leben in der Zeit der Corona Pandemie anstrengend und belastend. Zunehmend sind immer mehr Menschen in ihrer materiellen Sicherheit bedroht. Um Ihnen zu helfen, bietet der Caritasverband Miltenberg unter anderen mit dem „Familienstützpunkt“ ein zusätzliches Angebot an. Hilfen in finanzieller Notlage, Besorgungen für ältere Menschen mit deren Pflege und Betreuung, die aktuelle Krisensituation ist vielfältig und massiv.

Der Miltenberger Kreisverband der Caritas stößt dabei, um wirksam helfen zu können, an seine finanziellen Grenzen und dies schon seit geraumer Zeit. Der Wohlfahrtsverband sah sich daher gezwungen, die Bevölkerung um Mithilfe zu bitten. Mit dem Stichwort „Solidarität MIL“ bittet die Caritas seit Anfang Mai dieses Jahres um Spenden, um weiter helfen zu können.

Diesen Hilferuf hat Altbürgermeister Joachim Bieber vernommen und beschlossen, zu seinem 70. Geburtstag keine Geschenke anzunehmen. Stattdessen hatte er seine Freunde und Bekannten gebeten, an die Caritas Miltenberg eine Spende zu überweisen, ganz im Sinne von „Solidarität MIL“. Zur Freude von Joachim Bieber kamen 930 Euro zusammen. Aus dieser Freude heraus legte er privat noch 170 Euro dazu und übergab Anfang dieser Woche den Betrag von 1.100 Euro an den Caritas-Kreisvorsitzenden Hans Dieter Arnold. Arnold bedankte sich für diese großherzige Spende und versicherte, dass solche privaten Spendenaktionen natürlich auch für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Motivation seien zu helfen. Die Spenden, so Arnold, kommen ausschließlich und ohne Abzug von Verwaltungskosten direkt den Menschen vor Ort zugute.

Bernhard Setzer

Autor:

Bernhard Setzer aus Breitendiel

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen