Ein überragender Georgy Malaniia

Miltenberger Mittelschule gewinnt erstmals ein Spiel beim Frankfurter School Cup

Immer wieder gerne nehmen die Schüler der Mittelschule Miltenberg am Basketball-School Cup in Frankfurt teil. Denn sie dürfen dort auf dem schicken Parkett der Fraport-Arena spielen, wo sich normalerweise Basketball-Profis in Bundesligaspielen messen. Im Anschluss können sie zudem kostenlos ein Spiel der Frankfurt Skyliners anschauen und danach Fotos und Autogramme von und mit den Profis angeln. Der touristische Wert des Schulausflugs war in jedem Fall stets lohnenswert - weniger erfolgreich bleiben bislang die eigenen Spiele. Gegen zumeist Gymnasien, gespickt mit Vereinsspielern, setzte es in drei School Cup-Teilnahmen immer Niederlagen für die Mittelschüler, teilweise auch deutliche.
Das änderte sich beim diesjährigen Auftritt in Frankfurt am Samstag, 19. Januar 2019, wo die Miltenberger erstmals einen Sieg schafften und Platz drei belegten. Die Basketballer setzten ihren Fuß damit wieder auf neues Terrain, hatten sie doch bereits im letzten Frühjahr mit dem Goldtriumph bei den unterfränkischen Meisterschaften einen bislang noch nie erreichten Erfolg verbuchen können.
In Frankfurt kamen die Mittelschüler bei eisigen Temperaturen an und erfuhren von der Strenge der Hallenregeln: Ohne einen Sanitäter durfte das Turnier nicht starten und dieser verspätete sich fast eine halbe Stunde. Bei minus sieben Grad froren die teilnehmenden Teams vor der Tür. Der Start ins Halbfinale gegen die Gesamtschule Diezenbach verlief ähnlich frostig. Wegen einer schlechten Defensive und unnötigen Ballverlusten stand es schnell 0:7. Dank der Courage von Sahin Selova und Burak Capanoglu (beide 4 Punkte) und den Punkten von Georgy Malaniia (8) wurde zwischendurch bis auf 12:14 aufgeholt. Doch die weiterhin schwache Verteidigung und die Probleme beim Rebound führten schließlich zur 16:25-Niederlage.
Im Spiel um Platz drei gegen das Gymnasium Elly-Heuss aus Wiesbaden zeigten die Miltenberger, dass sie aus ihren Fehlern gelernt hatten. Es wurde stark verteidigt und viel besser gereboundet. Ein überragender Georgy Malaniia erzielte 13 Punkte beim 15:10. Ihn unterstützte eine kompakte Mannschaft, in der die emsigen Giulian Thiel und Adrian Leinbach herausragten.
Das touristische Element vergaßen die Miltenberger diesmal freilich auch nicht. Sie sahen danach das Pokalspiel von Frankfurt gegen Berlin, ließen sich anschließend Bälle signieren und machten Fotos mit dem Profi Quentin Robertson. Der nächste Stopp der Miltenberger Basketballer ist das Dribble&Dance-Turnier am 13. März 2019 in der heimischen Churfrankenhalle in Miltenberg. 16 Teams aus Bayern und Baden-Württemberg spielen dort um den Pokal.

Mittelschule Miltenberg
Maxim Stöckigt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen