Miltenberger Grundschüler mit Weitblick: Besuch aus Usbekistan - Blick in die Welt durch 1000 Bücher - Lesen für Unicef Madagaskar

4Bilder

Gerade einmal zwei Stunden Unterricht hatten die Schüler der Grundschule Miltenberg nach den Herbstferien hinter sich, als sie sich gemeinsam mit ihrer Rektorin Brigitte Hauck, Konrektorin Marion Gleußner – Rüger, sowie ihren Lehrerinnen in der Turnhalle trafen, um sich auf die nächsten drei aufregenden Wochen einzustimmen.
Nach einer herzlichen Begrüßung aller Anwesenden holte Brigitte Hauck einen weitgereisten Gast zu sich. Zulfiya Tugusheva, eine Lehrerin aus Usbekistan, besucht drei Wochen lang die Grundschule in Miltenberg. Sie möchte nicht nur ihre deutschen Sprachkenntnisse vertiefen, sondern auch den Schülern etwas über ihre Heimat, die Sprachen und Gebräuche dort erzählen. Bereits zum dritten Mal können die Schüler auf diese Weise durch eine Gastlehrerin viel Neues aus anderen Ländern erfahren.
Im Anschluss stellten Marion Gleußner-Rüger und Yvonne Deinhardt ein weiteres Highlight der nächsten Wochen vor: aus 1000 Büchern - Leihgabe des BLLV - haben beide eine Ausstellung gestaltet, die auch fleißig zum Lesen genutzt werden soll. Damit das Schmökern Spaß macht, laden Sofas und Sitzecken zum Verweilen ein. Wer während der Schulzeit noch nicht genug hat, darf ab der zweiten Ausstellungswoche auch Bücher ausleihen. Ein selbsterstelltes Quiz zur Ausstellung lockt mit vielen tollen Preisen. Bei so vielen schönen Kinderbüchern kann man sicher auch den Weihnachtswunschzettel mit einigen Buchideen bestücken. Gerne dürfen auch die Eltern stöbern kommen – entweder während der Schulöffnungszeiten oder aber Sie nutzen Adventsbasar und Elternsprechtag am 19. November für einen Abstecher in die Welt der Bücher.
Doch nicht nur die Miltenberger Schüler können von der großen Leseaktion profitieren: durch ihr fleißiges Lesen können andere Kinder in die Schule gehen. Möglich wird dies durch die Aktion „Kinder lesen für Unicef“, die zeitgleich mit der Buchausstellung stattfindet. Eine Abordnung der Unicef-Gruppe Aschaffenburg erklärte den Schülern sehr anschaulich, wem sie durch die Aktion helfen und womit. So werden in besonders armen Regionen im Süden von Madagaskar Klassenräume aufgebaut und die Schulen mit Lernmaterial und Latrinen ausgestattet. Oft muss das Klassenzimmer in der Kiste - eine große Metallkiste, gefüllt mit den wichtigsten Schulmaterialien – einen Klassenraum ersetzen. Ungefähr 200 Euro koste so eine Kiste, berichtet Herr Haller von Unicef. Durch ihren Einsatz können die Miltenberger Schüler dafür sorgen, dass noch mehr „Klassenzimmer in der Kiste“ gekauft werden können. Sie suchen sich Sponsoren im Familien- oder Freundeskreis, von denen sie pro gelesener Seite einen bestimmten Betrag bekommen. Und dann wird gelesen was das Zeug hält. Das erlesene Geld kommt zur Hälfte den Kindern in Madagaskar zugute. Die andere Hälfte des erlesenen Betrages bleibt in der Schule. Die Erfüllung eines großen Schülerwunsches soll damit ein enormes Stück näher rücken - eine große Kletterspinne für bewegungsfreudige Pausen.

Martina Nitsch

Autor:

Grundschule Miltenberg aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.